• Startseite
  • Lifestyle
  • Make-up trotz Maske: So halten Lippenstift, Foundation und Rouge unter dem Mundschutz

Make-up trotz Maske: So halten Lippenstift, Foundation und Rouge

  • Das Tragen einer Mund-Nasen-Maske gehört mittlerweile zum Alltag.
  • Es ist trotzdem ärgerlich, wenn Make-up oder Lippenstift an der Innenseite kleben bleiben.
  • Wir verraten, wie man das vermeidet kann.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt/Main. Viele kennen es: Beim Abnehmen der Maske sind an der Innenseite Ränder und Reste von Lippenstift und Make-up zu sehen. Komplett vermeiden kann man das natürlich nicht, aber es gibt ein paar einfache Tricks, die einem das Beauty-Leben leichter machen.

Zwei Dinge sind besonders anfällig, da sie mit dem Mundschutz in direkten Kontakt kommen: Lippenstift sowie Make-Up, Foundation und Concealer. Beginnen wir mit letzterem.

So hält das Make-up unter dem Mundschutz

Kosmetik-Experten raten zu einer leichten Foundation unter der Maske, statt auf stark deckende Produkte zu setzen. Die hält noch besser, wenn sie mit einem losen transparenten Puder fixiert wird. Hierfür darf auf die Gesichtspartien, die später unter der Maske verschwinden, ruhig etwas mehr Puder aufgetragen werden. Das Puder sollte anschließend aber nicht verblendet werden. So ist die Foundation fixiert und das transparente Puder färbt nicht ab.

Serena Goldenbaum ist Make-up-Artist und Beauty-Coach. Für uns gibt sie Tipps, welches Make-up am besten beim Tragen eines Mundschutzes geeignet ist. © Quelle: Serena Goldenbaum

„Aber bitte nicht überpudern“, warnt Make-up-Artist und Beauty-Coach Serena Goldenbaum. Sie rät, lieber einen transparenten Puder zu nutzen und diesen gut in die Haut einzuarbeiten. Fixier-Puder oder -Spray tun in diesem Fall ihren Dienst. Die Expertin weiß auch, dass besonders die Wahl der richtigen Produkte wichtig ist. Für ein mundschutztaugliches Make-up empfiehlt sie daher, immer mit leichtem Make-up zu arbeiten: „Das Motto ist ‚weniger ist mehr‘. Denn dadurch verbindet sich das Make-up am besten mit der Haut und es hängt auch nicht so viel davon in der Maske.“ Die hohe Luftfeuchtigkeit unter der Maske könne am besten eine leichte Puder-Foundation ab. Auf schwere, cremige Foundation und sollte man also lieber verzichten.

Wer empfindliche Haut hat oder Alltagsmasken nicht regelmäßig wäscht, bei dem kann es zu Rötungen, Hautirritationen oder Unreinheiten entlang der Maske kommen. Die könne man am besten mit Abdeckcreme verstecken, partiell über einer leichteren Foundation aufgetragen. Mit den passenden Produkten zur eigenen Haut, hält das Make-up übrigens nicht nur besser, es ist auch hautfreundlicher.

Um unschöne Ränder zu vermeiden, wenn die Maske das Make-up abreibt, sollten Sie übrigens eine Foundation wählen, die exakt den selben Farbton hat wie Ihre Haut.

Matter Lippenstift hält besser unter dem Mundschutz als cremige Texturen. Matte Lippenstifte gibt es nicht nur in rot, sondern auch in zarteren Nude-Tönen. © Quelle: Tamara Bellis/Unsplash

Lippenstift trotz Mundschutz - so geht’s

Wer flexibel beim Make-up ist und gerne mal unterschiedliche Dinge ausprobiert, sollte über einen anderen Ansatz beim Schminken denken. Make-up-Artist und Beauty-Coach Serena Goldenbaum, Stammstylistin von Sylvie Meis, meint: „Man sollte sich auf die Betonung der Augen konzentrieren und die Lippen eher mit einer Lippenpflege unter der Maske pflegen.“

Für alle, die nicht auf ihren Lippenstift verzichten wollen, rät der Beauty-Coach: „Super Long Lasting und ein matter Lippenstift hält deutlich länger auf den Lippen, als zum Beispiel ein Gloss, der sofort in der Maske hängt.“ So sieht das auch der Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel. Als besonders robust sieht auch er matte Lippenstifte an oder empfiehlt Zwei-Phasen-Produkte. Aber auch Liebhaberinnen cremiger Texturen können ihren Lippenstift weiterhin auftragen. Den kann man zum Beispiel mit einem transparenten losen Puder fixieren. Hierzu ein Kosmetiktuch einlagig über die geschminkten Lippen legen und durch das Kosmetiktuch mit dem Puderpinsel tupfen. So wird der Lippenstift fixiert. Als Alternative empfehlen die Experten ein Fixierspray. Das kann man übrigens auch über das komplette Make-up sprühen. Weiterer Tipp: Einen Lipliner komplett auf die Lippen auftragen, denn dieser färbt durch den hohen Wachsanteil kaum ab.

Anzeige

So verlängern Sie die Haltbarkeit Ihres Make-ups

Auch bei der Vorbereitung für das tägliche Make-up gibt es einiges zu beachten. Wer Feuchtigkeitscremes oder Primer nutzt, sollte seine Hautbeschaffenheit kennen. „Ist die Haut ölig, fettig und eher schwitzig würde ich eher oilfree Produkte und weniger Feuchtigkeitsprodukte verwenden“, so der Tipp von Serena Goldenbuam. Der Sinn eines Primers ist es, die Haut gleichmäßiger und ebenmäßiger aussehen zu lassen. Hier ist jedoch Vorsicht geboten: „Auch hier gilt ‚weniger ist mehr'. Je mehr Schichten auf der Haut liegen, umso schneller kann das Make-up verrutschen.“ Viel wichtiger sei es, die Produkte gut in die Haut einzuarbeiten.

Wer auf Contouring, Rouge, Bronzer oder Highlighter setzen möchte, sollte bei der Wahl der Textur besonder auf die Beschaffenheit seiner Haut achten. Das gilt übrigens auch ohne Mundschutz. „Bei trockener Haut eignet sich Creme-Bronzer oder -Rouge am besten. Bei fettiger oder öliger Haut verwende ich Puder-Bronzer“, so der Beauty-Coach.

Auch wenn das Make-up in einer perfekten Welt natürlich den ganzen Tag halten sollte, „ein kleiner Touch-Up mit Concealer, Lippenstift und eventuell Puder nach dem Lunch ist sehr hilfreich“ gibt die Expertin abschließend noch mit auf den Weg.

RND/vca/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen