Weihnachtsgruß in der Flasche: Liköre selber machen und verschenken

  • Das perfekte Mitbringsel soll überraschen, Spaß machen und hübsch sein.
  • Warum nicht also mal einen Likör selbst herstellen und verschenken?
  • Ein weihnachtliches Rezept schmeckt zum Beispiel nach Zimt – und wird mit etwas Deko zum Star des Abends.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Weihnachten steht vor der Tür und wieder einmal stellt sich die Frage nach einem Mitbringsel fürs Fest. Natürlich freuen sich Schwiegermutter und Freunde über Weihnachtsstern oder Pralinen. Aber wie wäre es denn einmal mit einem sahnigen Raffaello-Likör, einem süßen Schokolikör oder einem zimtigen Weihnachtslikör?

Raffaello-Likör: Der schnelle Kokostraum

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Wer Kokosnuss mag, wird diesen Likör lieben. Und wer glaubt, der Geschmack nach Kokosnuss gehört nur in den Sommer, wird nun eines Besseren belehrt. Für etwa einen Liter Raffaello-Likör benötigt man 15 Kokospralinen (zum Beispiel Raffaello), 300 Milliliter Milch, 70 Gramm Zucker, 250 Milliliter Sahne und 200 Milliliter Wodka. Der Wodka sollte hochwertig sein.

Der Raffaello-Likör bringt mit seinem satten Kokosgeschmack ein Stück Sommer in den Winter. © Quelle: Privat

So geht es: Man gibt die Pralinen, die Milch und den Zucker in eine hohe Schüssel und zerkleinert alles mit einem Stabmixer, bis die Masse homogen ist. Anschließend werden die Sahne und der Wodka hinzugegeben und verrührt. Nun kann alles mit einem Trichter in eine Flasche gegeben und kalt gestellt werden. Wer auch eine Variante für die kleinen Gäste machen möchte, lässt einfach den Wodka weg. Wohl bekomm's.

Tipp: Vor dem Servieren die Flasche kurz schütteln.

Schokolikör mit Rum

Anzeige

Dieser Likör sieht aus wie Kakao – sollte aber besser nicht verwechselt werden. Er schmeckt nämlich nicht nur zu Kaffee und Kuchen gut. Wer es lieber etwas softer mag, reduziert den Rum um 50 Milliliter.

Für etwa einen Liter Schokolikör benötigt man 100 Gramm Vollmilchkuvertüre, 80 Gramm Zucker, 50 Gramm Kakaopulver, 100 Milliliter Leitungswasser, 500 Gramm Schlagsahne, 50 Gramm Honig und 300 Milliliter Rum. Am besten schmeckt der Schokolikör mit einem milden Rum.

Ein Traum aus sahniger Schokolade und herbem Kakao. Mit Honig abgerundet ist dieser Likör eine wahre Süßigkeit. © Quelle: Privat

So geht es: Zuerst wird die Vollmilchkuvertüre klein gehackt und in einem Wasserbad geschmolzen. In einer kleinen Schüssel vermengt man den Zucker und das Kakaopulver. Nach und nach 100 Milliliter kaltes Leitungswasser hinzugießen und alles kräftig miteinander verrühren, bis ein sehr flüssiger Brei entsteht.

In einem Topf wird dann die Sahne aufgekocht und vom Herd genommen, sobald sie gekocht hat. Der Brei aus Kakao und Wasser wird nun hinzugefügt und kräftig mit einem Schneebesen eingerührt. Nun werden die geschmolzene Vollmilchkuvertüre und der Honig eingerührt und alles miteinander verrührt.

Jetzt ist es wichtig, dass alles vollständig abkühlt – zwischendurch einige Male umrühren. Wenn die Mischung komplett abgekühlt ist, wird der Rum hinzugegeben und untergerührt. Jetzt kann der Schokolikör mit einem Trichter in Flaschen abgefüllt und direkt genossen werden. Übrigens: Der Likör sollte zwar an einem kalten Ort, aber nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden – vor dem Servieren ebenfalls gut schütteln.

Des Weihnachtsmanns liebster Zimtlikör

Was erinnert uns an Weihnachten? Weihnachtsfilme, Weihnachtslieder und natürlich Gerüche. Allen voran der Geruch nach Zimt. Und dieses Gewürz macht den Weihnachtslikör auch so besonders.

Für etwa einen Liter des Weihnachtslikörs benötigt man 10 Eigelb, 250 Gramm Puderzucker, 400 Gramm Schlagsahne, 200 Milliliter milden Rum, zwei Teelöffel Vanillearoma und zwei Teelöffel Zimt.

Dieser Likör riecht schon herrlich – und schmeckt nach einem frohen Weihnachtsfest. © Quelle: Privat
Anzeige

So geht es: Zuerst rührt man die Eigelbe und den Puderzucker mit einem Handrührgerät auf höchster Stufe cremig. Die Sahne, der Rum, das Vanillearoma und der Zimt werden nach und nach untergerührt. Nun wird die Masse in einem Wasserbad cremig aufgeschlagen. Mit einem Trichter in eine Flasche füllen und kühl lagern. Ho ho ho.

Dekorieren: Denn das Auge trinkt mit

Übrigens: In vielen Einrichtungsgeschäften und teilweise auch in Drogeriemärkten kann man Flaschen zum Befüllen kaufen. Natürlich ist das Wichtigste an diesem Mitbringsel der Likör – und der Geschmack des Liköres. Aber das Auge trinkt ja bekanntlich mit. Die Likörflaschen lassen sich hervorragend mit Weihnachtsgrüßen beschriften und werden so zu einem ganz persönlichen Geschenk.

Besonders Kreative stellen die Flasche in eine kleine Schachtel und füllen sie mit Watte und kleinen weihnachtlichen Gegenständen wie Christbaumkugeln oder Zimtstangen und verschenken so eine besonders ausgefallene Weihnachtskulisse.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen