• Startseite
  • Lifestyle
  • Kurkuma Gesichtsmaske selber machen: Mit drei Zutaten zu strahlend reiner Haut

Kosmetik mit Kurkuma: Mit der Trendmaske zu strahlender und reiner Haut

  • Gerade zwischen den Jahreszeiten benötigt unsere Haut viel Pflege.
  • Genau richtig kommt da die Trend­gesichtsmaske mit Kurkuma.
  • Kurkuma wirkt entzündungs­hemmend, und für die entspannende Gesichtsmaske werden nur drei Zutaten benötigt.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Kurkuma erlebt momentan einen richtigen Aufschwung. Aus unseren Küchen lässt sich das Gewürz nicht mehr wegdenken und dank seiner entzündungshemmenden Wirkung findet die Knolle auch in der Medizin Anklang. Und auch im Beautybereich kann uns Kurkuma hilfreich sein. Wer unreine Haut hat oder seinem Gesicht einfach etwas Gutes tun will, sollte sich einmal mit einer Kurkumagesichtsmaske verwöhnen.

Der Apotheken Umschau zufolge besitzt Kurkuma nachweislich entzündungshemmende Wirkungen. Es wird vermutet, dass Kurkuma im Körper Enzyme bindet und so die Entzündungsvorgänge blockiert. In Indien nutzt man Kurkuma daher schon seit Jahrhunderten in der Medizin.

Kurkuma wirkt entzündungshemmend

Tag für Tag ist unsere Haut Abgasen und anderem Schmutz ausgesetzt – dies kann unter anderem zu unreiner Haut führen. Da Kurkuma entzündungshemmend wirkt, kann eine regelmäßig aufgetragene Kurkumagesichtsmaske daher langfristig auch zu besserer Haut führen.

Anzeige

Praktisch: Für die Kurkumagesichtsmaske wird gar nicht viel benötigt. Man braucht einen Teelöffel Kurkumapulver, einen Teelöffel Honig und einen Esslöffel Joghurt – und schon kann es losgehen. Honig ist für seine beruhigende und antibakterielle Wirkung bekannt – Joghurt kühlt und erfrischt das Gesicht.

Kurkuma ist stark färbend. Sämtliche Materialien also am besten direkt nach dem Kontakt mit Kurkuma auswaschen. © Quelle: Heidi Becker
Anzeige

Kurkuma Gesichtsmaske selber machen – so geht‘s

1. Ganz wichtig: Bevor die Kurkumagesichtsmaske angerührt wird, sollten alle benötigten Materialien zusammengestellt werden. Abgesehen von den Zutaten zur Maske werden noch eine kleine Schüssel, ein Löffel und ein Pinsel benötigt. Kurkuma ist stark färbend – zum Auftragen der Maske sollte also am besten ein altes T-Shirt getragen werden. Am besten wird beim Auftragen der Maske ein altes Handtuch über die Arbeitsfläche gelegt.

2. Nun wird die Maske angerührt. Dazu das Kurkumapulver, den Honig und den Joghurt in eine kleine Schüssel (am besten aus Glas) geben und vorsichtig verrühren. Hierzu sollte kein Holzlöffel verwendet werde, da dieser sich durch das Kurkuma verfärben könnte.

Gesichtsmaske wöchentlich wiederholen

3. Im Anschluss wird die Maske mit dem Pinsel direkt auf das Gesicht aufgetragen. Achtung: die Borsten des Pinsels könnten sich ebenfalls durch das Kurkuma verfärben. Beim Auftragen der Kurkumamaske Augen- und Mundpartie aussparen und alle Utensilien direkt im Anschluss ordentlich auswaschen.

4. Relaxen! Die Kurkumagesichtsmaske kann nach etwa 15 Minuten mit warmem Wasser abgespült werden. Hierbei gilt: Doppelt hält besser. Ruhig noch ein zweites Mal abwaschen, damit auch alle Farbreste aus dem Gesicht verschwunden sind. Bei Bedarf einmal wöchentlich wiederholen.

Für den Extraboost an Vitamin C eignet sich alternativ auch die Kurkumagesichtsmaske mit Zitronensaft.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen