• Startseite
  • Lifestyle
  • Herbst-Desserts: Drei Rezepte für Nachspeisen mit Apfel, Birne oder Pflaume

Apfel, Birne oder Pflaume – fruchtige Desserts mit Obst, das im Herbst Saison hat

  • Jetzt ist Apfel-, Birnen- und Pflaumensaison.
  • Zusammen mit erfrischendem Joghurt lassen sich aus den Früchten leckere Desserts zubereiten.
  • Drei Rezepte für herbstliche Nachtische, die ruckzuck auf dem Tisch stehen.
|
Anzeige
Anzeige

Jetzt sind Äpfel, Birnen, Pflaumen und Zwetschgen reif. In Gärten und auf Obstplantagen wird derzeit fleißig geerntet. Äpfel sind dabei mit Abstand das am meisten geerntete Baumobst in Deutschland: Die Baumobsterzeuger erwarten für dieses Jahr eine Apfelernte von rund 937. 000 Tonnen und eine Pflaumen-/Zwetschgenernte von 34 .000 Tonnen, teilt das Statistische Bundesamt mit.

Damit fällt der Ertrag 2021 laut Schätzung um 8,5 Prozent niedriger aus als im Vorjahr. Vielleicht lag es am kühlen Frühjahr mit Spätfrösten und dem durchwachsenen Sommer. Die Obstbauern in Rheinland-Pfalz zum Beispiel erwarten eine von Pilzbefall etwas verringerte Apfelernte. Der häufige Regen in diesem Jahr habe den Äpfeln mancherorts Pilzkrankheiten beschert, sagte der Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Obstbau des Bauern- und Winzerverbands Rheinland-Nassau, Norbert Schäfer.

Dennoch tragen Apfel- und Birnenbäume ihre Früchte und wollen geerntet werden. Mit den Früchten lassen sich in der heimischen Küche zahlreiche Leckereien zubereiten – vom klassischen Obstkuchen über pikante Varianten wie zum Beispiel mit Ziegenkäse überbackene Apfelringe als Vorspeise. Und wer keine rechte Lust auf Apfelmus und Pflaumenmarmelade hat, kann unsere Rezeptideen ausprobieren. Hier vereinen sich die Früchte mit gesundem, frischem Joghurt zu leckeren Nachspeisen.

Schichtdessert mit Apfel und Birne

Anzeige

Dieser geschichtete Nachtisch macht nicht nur geschmacklich, sondern auch optisch einiges her. Und die feine Zimtnote gibt ihm einen herbstlichen Touch.

Dieses Joghurt-Dessert ist knusprig und cremig zugleich. © Quelle: Ina Funk-Flügel
Anzeige

Das wird gebraucht:

500 g Sahnejoghurt 10 Prozent Fett, 200 g Cantuccini, 60 g Butter, 1 EL Zucker, 250 ml Wasser, Zimt, 2 EL Zitronensaft, 200 g Äpfel und Birnen

So geht‘s:

Das Obst schälen, in kleine Stücke schneiden. Zusammen mit Wasser und Zucker in einen Topf geben und bei schwacher Hitze für 10 Minuten köcheln. Anschließend pürieren, je nach Vorliebe fein oder grob. Das Mus mit etwas Zimt würzen und beiseite stellen. Während der Obstkochzeit die Cantuccini in einen Gefrierbeutel geben und mit einem Nudelholz grob zerbröseln.

Die Butter in einer Pfanne zerlassen, und die groben Gebäckbrösel darin bräunen. Anschließend erkalten lassen. Die abgekühlte Masse wird in Dessertgläser gefüllt. Der Boden sollte etwa 1,5 Zentimeter hoch bedeckt sein. Darauf folgen eine Apfel-Birne-Musschicht, Joghurt, wieder eine Apfel-Birne-Musschicht und Joghurt. Abschließend wird das Dessert mit den restlichen Cantuccini-Bröseln bestreut.

Gefrorene Pflaumen mit Joghurt

Selbst bei herbstlichen Temperaturen hat man manchmal Lust auf etwas gefrorenes Süßes – und es muss ja nicht immer eine traditionelle Eiscreme sein.

Gefrorene Früchte verleihen dem Dessert eine ganz andere Textur. © Quelle: Ina Funk-Flügel

Das wird gebraucht:

Anzeige

100 g Naturjoghurt, 50 g Pflaumen, eventuell Zucker oder Alternativen zum Süßen

So geht‘s:

Die Pflaumen waschen, entkernen, in grobe Stücke schneiden. Dann pürieren und gut unter den Joghurt mischen. Wer es etwas süßer mag, kann Zucker hinzugeben. Ein Brett mit Backpapier belegen. Mit einem Löffel kann die Fruchtmasse als kleine Tropfen auf das Papier gekleckst werden. Alternativ aus einem Spritzbeutel auftupfen. Die Fruchttropfen in den Tiefkühlschrank geben und kurz gefrieren lassen. Fertig sind kleine, kühlende Häppchen für den Süßhunger zwischendurch.

Joghurt-Drink mit Zwetschgen

Wer sagt denn, dass ein Nachtisch immer fest sein muss? Joghurt mit Früchten lässt sich auch prima trinken. Und auch dieses Dessert ist ganz schnell zubereitet.

Für goldene Oktobertage mit lauen Temperaturen: Dieser Drink erfrischt. © Quelle: Ina Funk-Flügel

Das wird gebraucht:

200 g Zwetschgen, 200 g Joghurt nach Wahl (etwa Mandel, Kokos oder Natur), eventuell Zucker oder Alternativen zum Süßen, eventuell wenige EL Wasser

So geht‘s:

Die Zwetschgen waschen, entkernen und halbieren. Die Früchte mit den Joghurt fein pürieren. Sollte der Drink noch zu dickflüssig sein, mit wenigen Esslöffeln Wasser bis zur gewünschten Konsistenz verdünnen. Nach Geschmack süßen, wenn nötig. Den Drink in Gläser abfüllen und genießen.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen