• Startseite
  • Lifestyle
  • DIY: Herbstdeko selber machen - Filigrane Deko aus Papier mit Bastelanleitung

Hauptrolle Papier: Filigrane Herbstdeko zum Selbermachen

  • Etwas Draht, ein wenig Papier und eine Portion Fantasie: Aus dieser Kombination entstehen bei Isabelle Guiot-Hullot filigrane Skulpturen und Accessoires.
  • In ihrem neuen Buch zeigt die Französin, wie jeder zum Papierkünstler werden kann.
  • Hier finden Sie einige ihrer Bastelanleitungen für stimmungsvolle Herbstdeko.
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Mit einer Rolle papierumwickeltem Draht fing alles an. Die lag bei der Bloggerin und Bastlerin Isabelle Guiot-Hullot herum, bis die Französin eine Idee hatte: Mit dem Papierdraht formte sie Figuren und Gegenstände und kombinierte sie mit Seidenpapier. So entstanden die ersten Skulpturen, denen nach und nach immer weitere folgten – wie auch Bücher, in denen Guiot-Hullot Einblick in ihre Papierwerkstatt gibt.

Papier ist, das zeigt nicht zuletzt auch der Erfolg dieser und ähnlicher Bücher, nach wie vor ein beliebtes Material. Vor rund 2100 Jahren wurde es erfunden und in den vergangenen Jahrzehnten immer mal wieder totgesagt. Doch die Digitalisierung und die Lobgesänge auf das papierlose Büro haben dem Stoff wenig anhaben können: Nach wie vor steht Papier bei vielen Menschen – auch bei zahlreichen bildenden Künstlern – hoch im Kurs.

Und als Stoff, aus dem die Bastelträume sind, eignet sich so einiges: Zeitungs- oder Seidenpapier, Seiten aus alten Büchern oder auch Einkaufstüten aus festem Papier. Die unterschiedlichen Sorten lassen sich zudem gut kombinieren. Da kann man einfach mal seine Fantasie spielen lassen und experimentieren. Allzu teuer ist das Material ja nicht.

Die französische Bloggerin und Bastlerin Isabelle Guiot-Hullot stellt in ihrem ersten Buch ihre schönsten Ideen aus Papier und Draht vor. © Quelle: Isabelle Guiot-Hullot: „Das Beste aus der zauberhaften Papierwerkstatt“ | LV.Buch

Halloween kann kommen: So basteln Sie Gespenster, Spinnen und Besen

Es müssen ja nicht immer ausgehöhlte Kürbisse sein – als Halloweendeko eignen sich auch kleine Papierkunstwerke.

Anzeige

Das wird gebraucht:

  • Papierdraht
  • dicker Papierdraht
  • Papier: unterschiedliche Papierbögen, helles Papier für das Gespenst, dunkle Papierreste für die Augen und den Mund des Kürbisses
  • feiner und dicker schwarzer Filzstift
  • Vinylkleber
  • Lochstanzer
  • Cutter oder Skalpell
  • ein Glas
  • ein Teelicht
  • Sockel: Holzstückchen oder Rinde
Anzeige

Der Kürbis: Formen Sie den Kürbis nach einer Schablone und kleben Sie ihn auf Papier. Gut trocknen lassen. Am Papierdraht entlang ausschneiden und anschließend den Draht für die Unterteilung des Kürbisses zuschneiden. Kleben Sie ihn auf den Kürbis und orientieren Sie sich dabei an der Vorlage.

Biegen Sie mithilfe der Flachzange die Augen und den Mund. Auf dunkles Papier kleben, gut trocknen lassen und am Draht entlang ausschneiden. Kleben Sie die Augen und den Mund auf den Kürbis. Den Kürbis umdrehen und auf seiner Rückseite rundum Draht kleben.

Schneiden Sie den Draht so ab, dass Sie ihn in den Sockel stecken können. Arbeiten Sie Augen, Mund und die Unterteilungen auf der Rückseite ebenso wie auf der Vorderseite des Kürbisses heraus. Bohren Sie den Sockel an und stecken Sie den Kürbis darauf.

Das Windlicht: Formen Sie den Kürbis nach der Schablone. Kleben Sie ihn auf Papier und lassen Sie ihn gut trocknen. Am Draht entlang ausschneiden. Schneiden Sie den Papierdraht für die Unterteilung des Kürbisses zu. Kleben Sie ihn nach der Vorlage auf den Kürbis. Zeichnen Sie die Augen und den Mund. Mit dem Cutter ausschneiden. Umranden Sie beides mit dem Filzstift. Einen zweiten identischen Kürbis fertigen. Kleben Sie beide mit Vinylkleber auf das Glas. Verteilen Sie hierfür den Kleber auf den Rückseiten der Kürbisse.

Das Gespenst: Formen Sie ein Gespenst nach der Schablone. Kleben Sie es auf helles Papier. Gut trocknen lassen und anschließend am Draht entlang ausschneiden. Zeichnen Sie das Gesicht des Gespenstes nach einem Foto oder nach einer Vorlage.

Stechen Sie die Augen aus und umranden Sie sie mit dem Filzstift. Das Gespenst umdrehen. Kleben Sie anschließend den Papierdraht rundherum. Bohren Sie den Sockel an und befestigen Sie das Gespenst darauf.

Anzeige

Die Spinne: Formen Sie die Spinne nach der Schablone. Drücken Sie die Augen mit einer Zange fest zusammen. Kleben Sie die Spinne auf bedrucktes Papier und den Kopf auf den weißen Rand. Gut trocknen lassen. Am Draht entlang ausschneiden. Schneiden Sie die Füße aus und kleben Sie diese unter die Spinne. Falls nötig, kürzen Sie die Füße etwas. Gut trocknen lassen. Verdrehen Sie die Füße auf Höhe des Körpers. Orientieren Sie sich dabei am Foto.

Der Besen: Schneiden Sie einen zwölf Zentimeter langen, dicken Papierdraht für den Besenstiel zu. Schneiden Sie einen 20 Zentimeter langen und fünf bis sieben Zentimeter breiten Papierstreifen zu. Anschließend schneiden Sie ein oder zwei Millimeter breite Fransen auf der ganzen Länge des Papierstreifens ein, belassen Sie dabei einen drei Zentimeter breiten Rand.

Kleben Sie den Anfang des Papierstreifens an das Ende des Besenstiels. Trocknen lassen. Geben Sie Leim auf den Rand über die gesamte Länge des Papiers. Rollen Sie das Papier fest ein. Schneiden Sie ein vier Zentimeter langes Stück Papierdraht ab und wickeln Sie es eng um das Papier. Mit der Flachzange fest zusammendrücken. Falls nötig, etwas Leim an das Ende des Drahts geben. Den Vorgang für die anderen Besen wiederholen. Die Sockel anbohren und die Besen darauf befestigen.

Drachenskulptur und Serviette mit Glöckchen: Weitere Herbstdeko aus Papier

Eine weitere klassische Herbstidee: Nach draußen gehen und bei Wind und Wetter einen Drachen steigen lassen. Herbstatmosphäre verbreitet aber auch diese Skulptur.

Einen Drachen kann man auch im Haus steigen lassen. © Quelle: Isabelle Guiot-Hullot: „Das Beste aus der zauberhaften Papierwerkstatt“ | LV.Buch

Das wird gebraucht:

  • Papierdraht: 32 Zentimeter und 39 Zentimeter für die Kinder, zwei Zentimeter, drei Zentimeter und 20 Zentimeter für den Drachen
  • vier Zentimeter Baumwollschnur
  • Papier: zwei Bögen mit unterschiedlichen Motiven
  • weißes Seidenpapier
  • zehn Zentimeter langer Sockel

Formen Sie die Kinder nach einer Schablone, lassen Sie von einem der Kinder eine Hand geöffnet. Wählen Sie unterschiedliches Papier für die Figuren. Kleben Sie die Figuren auf das Papier, trocknen lassen und ausschneiden.

Formen Sie den Drachen und knicken Sie die Ecken, während Sie einen 15 Zentimeter langen Stiel stehen lassen. Kleben Sie den Drachen auf Seidenpapier. Trocknen lassen und ausschneiden.

Kleben Sie zwei Stückchen Papierdraht auf den Drachen. Schneiden Sie drei Schleifchen aus dem Papier aus und kleben Sie sie auf die Baumwollschnur. Befestigen Sie das Ende der Schnur auf der Rückseite des Drachens. Stecken Sie den Stiel in die geöffnete Hand eines der Kinder, Leim verkleben und mit der Zange zusammendrücken. Befestigen Sie abschließend die Figuren auf dem Sockel.

Serviette mit Glöckchen

Wer für hübsche Tischdeko zu haben ist, hat bestimmt Freude an einem selbst gebastelten Serviettenring. Und an diesen können sich auch Bastelanfänger wagen.

Wunderschönes Tisch-Arrangement für das nächste Abendessen mit Freunden und Familie. © Quelle: Isabelle Guiot-Hullot: „Das Beste aus der zauberhaften Papierwerkstatt“ | LV.Buch

Das wird gebraucht:

  • Papierdraht
  • Papierbögen nach Wahl
  • weißes Seidenpapier für die Glöckchen
  • feiner schwarzer Filzstift

Formen Sie jedes Glöckchen sowie den Hauptstiel mit dem kleinen Glöckchen. Kleben Sie alle auf weißes Seidenpapier. Gut trocknen lassen. Am Papierdraht entlang ausschneiden. Zeichnen Sie die Blätter und schneiden Sie diese aus. Die Stiele zurechtschneiden und in die Mitte der Blätter kleben. Umranden Sie die Blätter mit dem schwarzen Filzstift.

Wickeln Sie danach jedes Glöckchen um den Hauptstiel von dem kleinsten bis zum größten. Jedes Mal mit der Flachzange zusammendrücken. Wickeln Sie die Stiele der Blätter um den Hauptstiel der Blume. Fixieren Sie den Stängel des Maiglöckchens mit Goldfaden auf den Servietten.







“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen