Doppeltes Lottchen: Sag mal, Angela, was ziehst du heute an?

  • Beim EU-Gipfel sollen Entscheidungen von monumentaler Tragweite getroffen werden.
  • Dabei stehlen zwei Frauen schon zu Beginn der Konferenz allen die Schau: Angela Merkel und Ursula von der Leyen als modische Zwillinge.
  • Ein gefundenes Fressen für unsere Lifestyle-Redakteurin Vanessa Casper.
|
Anzeige
Anzeige

Brüssel. Als große, internationale Fashion-Hotspots kennt man sonst eher Mailand, New York oder Paris. Heute schaute die Modewelt jedoch für einen klitzekleinen Moment interessiert nach Brüssel.

Aber handeln wir erst einmal fix den offiziellen Part der Veranstaltung ab: Beim EU-Gipfel geht es um den Vorschlag der EU-Kommission, 750 Milliarden Euro an den Finanzmärkten aufzunehmen und das Geld dann in ein Konjunktur- und Investitionsprogramm zur Bewältigung der Corona-Wirtschaftskrise zu stecken. So viel dazu, jetzt wenden wir uns den viel interessanteren Dingen der Weltbühne zu – zumindest aus Sicht der Fashionszene.

Denn ein Foto versetzt die internationale Modewelt in Aufregung. Angela (Merkel) und Ursula (von der Leyen) im Partnerlook! Ist es Zufall oder nicht, dass die Politikerinnen beide einen korallenfarbigen Blazer tragen? Modetechnisch sind sie damit zumindest ziemlich en vogue. Denn im Sommer ist ein frischer Korallenton eigentlich immer angesagt. Und der Partnerlook erlebt in den letzten Jahren eine wahre Renaissance. Besonders beliebt schon immer bei Zwillingen sind auch Mutter-Kind-Gespanne, beste Freundinnen oder Pärchen in passender Kleidung unterwegs. Aber ist die Outfitwahl hier tatsächlich ein Statement? Das verschmitzte Grinsen der beiden Frauen, welches man unter dem Mundschutz nur erahnen kann, lässt viele Interpretationen offen. Ein Händchen, sich mit Mode ins Gespräch zu bringen, hat Frau Merkel zumindest öfter schon bewiesen. Erinnern wir uns nur mal an ihre Deutschland-Kette, die dann von findigen Modekritikern als Belgien-Kette enttarnt wurde.

Anzeige

Partnerlook in der zweiten Reihe

Die leuchtenden Blazer der deutschen Frontfrauen lassen ihre Mitstreiterinnen, die sich für deutlich dezentere Stücke entschieden, beinahe im Hintergrund verschwinden. Denn auch Sophie Wilmes, Premierministerin von Belgien, und Sanna Marin, Premierministerin von Finnland, haben ihre Kombination im Doppelpack möglicherweise günstiger bekommen. Und auch bei den Frisuren lässt sich eine gewisse Ähnlichkeit nicht verheimlichen.

Anzeige

Während dunkles Blau, Anthrazit und auch Schwarz eine gewohnt sichere Wahl bei der Kleidung auf politischem Parkett ist, wagen Angela Merkel und Ursula von der Leyen hier modisch etwas mehr. Wer aber ganz aufmerksam hinsieht, bemerkt noch eine Besonderheit in dieser Komposition: Je ein Outfit aus der “Doppeltes Lottchen”-Kollektion wird mit und eines ohne weiße Bluse getragen. Ein Zeichen für internationale Zusammenarbeit? Wer weiß.

Die Zeiten, in denen Frauen sich grämen mussten, wenn sie mit dem gleichen Kleid (am besten noch wie eine Widersacherin) auf eine Party kamen, sind offensichtlich vorbei. Die Spitzenpolitiker(innen) der Welt haben den Partnerlook nun endgültig salonfähig gemacht. Und wer weiß, vielleicht gab es unter den Damen der Schöpfung ja gestern Abend noch einen Rundruf, um diesen modischen Meilenstein nahezu beiläufig zu setzen.

Angela Merkel nicht das erste Mal im Partnerlook

Anzeige

Mag man Frau Merkel auch nicht auf den ersten Blick mit Mode assoziieren, sind die farbigen Blazer inzwischen ihr Signature-Look geworden. Kaum eine Farbe des Regenbogens – und alles dazwischen –, die nicht in ihrem Schrank hängt. Zum Treffen mit der damals scheidenden britischen Premierministerin Theresa May entschied sie sich vielleicht wohl wissend für ein royales Blau, passend zum britischen Königshaus.

Beautiful in blue: Theresa May und Angela Merkel lachen bei einem Gespräch vor dem offiziellen Abendessen des EU-Sondergipfels zum Brexit.

Mode ist und bleibt nun mal ein Thema für jede Frau – egal, ob sie Zahnarzthelferin, Flugbegleiterin, Fleischereifachverkäuferin, Bankkauffrau oder Bundeskanzlerin ist.

“Du hast dich heute aber schick gemacht!” und “Danke dir, dein Look ist aber auch zauberhaft!” - kann man sich so die Gespräche der beiden Grandes Dames der Weltpolitik vorstellen, wenn das Mikro noch aus ist?. © Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Und wer weiß: Vielleicht sieht man die beiden Fashionistas ja demnächst in der Front Row der großen Modenschauen.

© Quelle: Kay Nietfeld/dpa
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen