Basteln mit Kastanien: Die schönsten Ideen für den Herbst

  • Kastanienmännchen sind ein absoluter Klassiker im Herbst und bei Kindern äußerst beliebt.
  • Wenn man zusätzlich Eicheln, Bucheckern und mehr nutzt, entstehen fantastische Gestalten.
  • Auch für alle, die elegantere Alternativen für Kastanienbastelei suchen, gibt es viele Möglichkeiten.
|
Anzeige
Anzeige

Die piksige Schale, die versteckte Frucht im Inneren, die samtige Kastanie selbst – Kastanien üben auf Kinder schon seit jeher eine Faszination aus. Umso größer ist die Freude, wenn im Herbst die ersten Kastanien von den Bäumen fallen. Mit Eimer oder Körbchen bewaffnet kann man an einem schönen Herbstnachmittag losziehen und Kastanien sammeln.

Nicht nur das Sammeln macht Spaß, sondern auch das anschließende Verarbeiten. In der Kita oder auch in der Schule werden mit Kindern gerne Figuren aus Kastanien gebastelt. Auch zu Hause ist die Freude groß, wenn es ans Basteln geht.

Grundausstattung zum Basteln mit Kastanien

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zum Basteln dieser herbstlichen Kreaturen braucht man nicht viel: Zahnstocher, Schaschlikspießchen oder Streichhölzer, etwas Flüssigkleber, Wackelaugen und ein Handbohrer reichen schon, um die eigene Kastanienfamilie zusammenzusetzen. Auch Heißkleber kann verwendet werden und mit etwas Farbe oder Permanentmarkern können die Kastanienfiguren noch lebendiger gestaltet werden. Wer keinen Handbohrer in Reichweite hat, kann zum Beispiel mit einem Korkenzieher oder dünnen Nagel improvisieren oder entscheidet sich direkt für die „Nur-mit-Kleber“-Variante.

Mit dem Handbohrer werden die nussartigen Früchte mit einem Loch versehen, dann werden die Gliedmaßen des Männchens, zum Beispiel als Streichhölzer, angebracht. Einige Bastler nehmen auch gerne Pfeifenreiniger für Arme und Beine. Alternativ können durch die Schaschlikspießchen auch zwei Kastanien miteinander verbunden werden. So steckt das „Bein“ an der einen Seite im Körper und auf der anderen im Schuh des Kastanienmännchens. Daher ist es gut, unterschiedlich große Kastanien zu sammeln.

Die Bastelnden können ihrer Kreativität ruhig freien Raum lassen: Fantasiewesen oder Tiere wie Rehe, Ameisen, Igel, Schnecken, Schildkröten, Raupen und vieles mehr können erschaffen werden.

Anzeige

Zum Basteln sollten Sie immer möglichst frische Kastanien verwenden. Diese sind noch weicher und können daher leichter durchbohrt werden. Im Idealfall spart man sich hier sogar das Vorbohren und kann direkt den Zahnstocher in die Kastanie stecken.

Kreative Kastanienfiguren – mit Eicheln, Blättern und Bucheckern

Beim Basteln muss man sich nicht nur auf Kastanien beschränken. Nutzen Sie nach Lust und Laune Eicheln, Kastanien, Bucheckern, Tannenzapfen, Blätter, Beeren, Zweige oder sonstige Naturmaterialien. Denn aus der Kombination können viele tolle Kunstwerke erschaffen werden. Zum Beispiel bilden Eicheln das perfekte Gesicht für Pferde, Hunde oder Rentiere mit einem Körper aus Kastanien.

Wenn die Erwachsenen den Kindern bei der Feinarbeit helfen, können einzigartige Figuren entstehen. Vor allem mit dem Bohrer sollten Kinder nicht allein gelassen werden. © Quelle: Getty Images/iStockphoto

Werden Sie ruhig kreativ und probieren Neues aus. Die Kastanienschale eignet sich super, um einen Igel, eine Schildkröte, einen Hut oder auch eine Ritterrüstung herzustellen. Aus Blättern können Ohren, Schilde oder Superheldenumhänge werden. Mit einer roten Beere bekommen Figuren eine leuchtend rote Nase und die Fruchtbecher, auch Eichelhütchen genannt, werden zu Mützen oder Füßen.

Hier zum Beispiel sind aus einer Kastanie, zwei Eichelhütchen und etwas Filz niedliche Eulen geworden.

Anzeige

Mit viel Heißkleber lassen sich aus Eicheln, Stöckchen und einer Walnuss auch solche Kunstwerke wie dieses Klomännchen zaubern.

Mit Beinen aus Pfeifenreinigern und aufgeklebten Wackelaugen entstehen kunterbunte Spinnen.

Etwas Farbe kann man mit farbigen Fäden und angemalten Kastanienfarben ins Spiel bringen. Die Kastanien müssen von einer Seite zur anderen durchgebohrt werden, damit man die Schnüre durchfädeln kann.

Anzeige

Auch aus wenigen Materialien lassen sich besondere Figuren zaubern. Für diese Kastanienkatzen wurden nur Kastanien und Zahnstocher verwendet.

Und für alle kleinen Bastler mit wenig Geduld: Mit einer Schnecke aus Knete wird eine einfache Kastanie im Nu zum Schneckenhaus.

Kastanien statt Steine bemalen

Das Bemalen von Steinen ist im Sommer fast schon zu einem „Must-Do“ geworden. In der herbstlichen Variante kann man auch einfach Kastanien bemalen. Ganz nach Belieben nur teilweise oder auch komplett. So bekommen Kastanien ein liebliches Gesicht, filigrane Verzierungen oder werden komplett zu Kürbissen umfunktioniert.

Basteln mit Kastanien – es geht auch anders

Wer keine Lust hat, einfache Kastanienmännchen oder -tiere herzustellen, sollte die Kastanien noch nicht zu früh abschreiben. Denn man kann Kastanien als Gestaltungselement ganz unterschiedlich einsetzen.

Zusammen mit einem Blatt Karton, einem Stift, Wackelaugen und Schokolinsen (oder bunten Steinchen) kann aus Kastanien ein solch einfaches Kunstwerk werden.

Für Kinder, die mehr Spaß an Mathe als am Basteln haben, könnte man es mal mit dieser Kastanienfigur probieren.

Selbst den coolsten Kids dürften diese Kastanienfiguren nicht zu kitschig sein. Mit vielen Naturmaterialien und etwas zeichnerischem Geschick erschafft man eine eigene kleine Kastanienwelt.

Und wer keine Lust mehr auf mit Kastanienmännchen vollgestopfte Fensterbänke hat, kann auch mal über eine solche Variante nachdenken. Im Kinderzimmerregal können die Figuren mit passender Dekoration toll in Szene gesetzt werden.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen