50 Sätze, die wir 2021 nicht wieder hören wollen

  • „Corona-Pandemie“ war das Wort des Jahres 2020 – aber genau genommen haben seit Beginn der Krise noch viele weitere Wörter und Sätze unseren Alltag bestimmt.
  • Fast so sehr bestimmt wie die täglichen Fallzahlen des Robert-Koch-Instituts.
  • Hoffen wir, dass wir sie im neuen Jahr bald nicht mehr brauchen werden.
Anzeige
Anzeige
  1. Macht es dir etwas aus, wenn wir uns draußen treffen?
  2. Ich lass mich nicht impfen.
  3. Immer wenn ich Klopapier kaufe, habe ich Angst, die Leute denken, ich hamstere.
  4. Bitte nehmen Sie sich einen Einkaufs­wagen.
  5. Was machen wir jetzt mit den Kindern?
  6. Könnten Sie bitte so freundlich sein und etwas mehr Abstand halten?
  7. Die Geschäfte haben doch gar nicht mehr geöffnet.
  8. Habt ihr Mehl bekommen?
  9. Schicke Maske!
  10. Friseur ist mir zu gefährlich.
  11. Wir machen heute Abend eine Zoom-Party.
  12. Das Robert-Koch-Institut meldet …
  13. Gucken wir was auf Netflix?
  14. Ich habe Netflix schon durchgeschaut.
  15. Der Kaffee schmeckt im Homeoffice auf jeden Fall besser.
  16. Ich möchte mal wieder in den Arm genommen werden.
  17. Hast du deine Maske?
  18. Deutschland ist auch schön.
  19. Nimm eine Mütze mit – in der Schule ist es kalt.
  20. Mein WLAN ist nicht stabil.
  21. Hast du heute schon die Zahlen gesehen?
  22. Tui habe ich gerade noch schnell verkauft.
  23. Du bist ja immer besonders vorsichtig.
  24. Ich habe schon wieder zwei Risiko­begegnungen.
  25. Entschuldigung, aber Ihre Nase guckt raus.
  26. Wie viele Haushalte sind wir denn?
  27. Ich feiere meinen Geburtstag dann in 2023 nach.
  28. Ich wasche mir meine Hände mit einem Händewaschsong.
  29. Sind Sie das Ende der Schlange?
  30. Jetzt habe ich es bestimmt.
  31. Die zweite Welle kommt im Herbst.
  32. Darf ich wieder mit den anderen Kindern spielen? Ohne Abstand?
  33. Drosten sagt auch, er würde das machen.
  34. Liefern die auch?
  35. Ihr wart echt im Schwimmbad?
  36. Wir sind trotzdem weggefahren, Urlaub musste sein.
  37. Stop the count!
  38. Ich mache mal das Mikro aus, bei mir im Haus sind die Handwerker.
  39. Homeoffice ist besser als ich dachte.
  40. Homeoffice war stressiger als ich dachte.
  41. Wenn wir die Fenster aufmachen, müsste es gehen.
  42. Wir fahren Weihnachten trotzdem zu meinen Eltern.
  43. Ist das diese „neue Normalität“?
  44. Seid ihr schon im Szenario B?
  45. Haben wir noch frische Masken?
  46. Ich glaube, ich hatte eh schon Corona.
  47. Lass uns morgen auf ein Abstandsbier treffen.
  48. Mir ist früher nie aufgefallen, wie oft man sich ins Gesicht fasst.
  49. Wenn das alles vorbei ist, bleibe ich erst mal schön ein paar Tage zu Hause.
  50. Hoffentlich ist das bald vorbei.
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen