Umfrage: Worauf es Männern und Frauen beim Orgasmus ankommt

  • Zum Welt-Orgasmus-Tag haben rund 245.000 Nutzer in zehn Ländern in einer Studie ihre Orgasmuserfahrungen preisgegeben.
  • Über ein Drittel aller Befragten hat schon einmal den Höhepunkt simuliert.
  • Laut Umfrage fühlen sich Frauen weniger für den Orgasmus des Partners verantwortlich.
Ben Kendal
|
Anzeige
Anzeige

Göppingen. Wie viele Menschen haben schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht? Ist Sex auch ohne Orgasmus schön? Und: Lastet auf Männern und Frauen ein großer Druck, dem Partner einen Höhepunkt zu bescheren? Diese Fragen hat die Dating-App Jaumo ihren Nutzern gestellt. Die Antworten der 245.000 Befragten Männer und Frauen aus zehn Ländern zeigen: In verschiedenen Ländern haben Menschen auch verschiedene Ansichten in Sachen Orgasmus.

Wer täuscht einen Orgasmus vor?

Die Studie ging auch dem altbekannten Klischee auf den Grund, dass vor allem Frauen einen Orgasmus vortäuschen. Laut der Umfrage gaben tatsächlich mehr Frauen (40 Prozent) als Männer (32 Prozent) an, schon einmal einen Höhepunkt simuliert zu haben. In Deutschland haben Frauen im Vergleich am seltensten einen Orgasmus vorgetäuscht (38 Prozent). In Spanien waren die Anteile am ausgeglichensten: 35 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen gaben an, den Höhepunkt schon mal vorgespielt zu haben.

Ist Sex ohne Orgasmus weniger schön?

Anzeige

Wer glaubt, dass Männern der Höhepunkt wichtiger sei als Frauen, irrt sich. Die Umfrage zeigt, dass in südamerikanischen Ländern wie Chile und Kolumbien Frauen anscheinend etwas mehr Wert auf den Orgasmus legen (69 Prozent) als Männer (67 Prozent). Auch hierzulande gaben 68 Prozent der befragten Frauen und nur 64 Prozent der männlichen Studienteilnehmer an, dass ihnen der Orgasmus wichtig sei.

Wird der Orgasmus überbewertet? Im internationalen Vergleich finden knapp zwei Drittel der Männer und 62 Prozent der Frauen, dass Sex ohne Orgasmus weniger Spaß macht. Einen Tiefstwert gab es in den USA: Dort ist sich nur knapp die Hälfte der Befragten einig, dass Sex ohne Höhepunkt weniger schön sei.

Anzeige

Sexpartner fühlt sich verantwortlich für Orgasmus

In den USA fühlen sich laut der Studie die meisten Männer im internationalen Vergleich für den Orgasmus der Partnerin verantwortlich (64 Prozent). Ähnlich sah es auch in Österreich, Mexiko und Chile bei den Männern aus. 60 Prozent der befragten Männer ist es wichtig, dass die Partnerin einen Orgasmus beim Sex erreicht. Auf Frauen lastet, glaubt man den Umfragewerten, weniger Druck: Vor allem in Deutschland fühlten sich deutlich weniger Frauen (39 Prozent) für den Orgasmus des Partners verantwortlich. Zum Vergleich: In den USA waren es mehr als die Hälfte der Frauen.

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen