Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Umfrage: Worauf es Männern und Frauen beim Orgasmus ankommt

Der Gipfel der Lust bekommt am Welt-Orgasmus-Tag (21. Dezember) besondere Aufmerksamkeit.

Göppingen. Wie viele Menschen haben schon einmal einen Orgasmus vorgetäuscht? Ist Sex auch ohne Orgasmus schön? Und: Lastet auf Männern und Frauen ein großer Druck, dem Partner einen Höhepunkt zu bescheren? Diese Fragen hat die Dating-App Jaumo ihren Nutzern gestellt. Die Antworten der 245.000 Befragten Männer und Frauen aus zehn Ländern zeigen: In verschiedenen Ländern haben Menschen auch verschiedene Ansichten in Sachen Orgasmus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Wer täuscht einen Orgasmus vor?

Die Studie ging auch dem altbekannten Klischee auf den Grund, dass vor allem Frauen einen Orgasmus vortäuschen. Laut der Umfrage gaben tatsächlich mehr Frauen (40 Prozent) als Männer (32 Prozent) an, schon einmal einen Höhepunkt simuliert zu haben. In Deutschland haben Frauen im Vergleich am seltensten einen Orgasmus vorgetäuscht (38 Prozent). In Spanien waren die Anteile am ausgeglichensten: 35 Prozent der Männer und 40 Prozent der Frauen gaben an, den Höhepunkt schon mal vorgespielt zu haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ist Sex ohne Orgasmus weniger schön?

Wer glaubt, dass Männern der Höhepunkt wichtiger sei als Frauen, irrt sich. Die Umfrage zeigt, dass in südamerikanischen Ländern wie Chile und Kolumbien Frauen anscheinend etwas mehr Wert auf den Orgasmus legen (69 Prozent) als Männer (67 Prozent). Auch hierzulande gaben 68 Prozent der befragten Frauen und nur 64 Prozent der männlichen Studienteilnehmer an, dass ihnen der Orgasmus wichtig sei.

Wird der Orgasmus überbewertet? Im internationalen Vergleich finden knapp zwei Drittel der Männer und 62 Prozent der Frauen, dass Sex ohne Orgasmus weniger Spaß macht. Einen Tiefstwert gab es in den USA: Dort ist sich nur knapp die Hälfte der Befragten einig, dass Sex ohne Höhepunkt weniger schön sei.

Sexpartner fühlt sich verantwortlich für Orgasmus

In den USA fühlen sich laut der Studie die meisten Männer im internationalen Vergleich für den Orgasmus der Partnerin verantwortlich (64 Prozent). Ähnlich sah es auch in Österreich, Mexiko und Chile bei den Männern aus. 60 Prozent der befragten Männer ist es wichtig, dass die Partnerin einen Orgasmus beim Sex erreicht. Auf Frauen lastet, glaubt man den Umfragewerten, weniger Druck: Vor allem in Deutschland fühlten sich deutlich weniger Frauen (39 Prozent) für den Orgasmus des Partners verantwortlich. Zum Vergleich: In den USA waren es mehr als die Hälfte der Frauen.

Mehr aus Liebe & Partnerschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken