Video-Sex: Wie Singles trotz Corona sicher daten und flirten können

  • Daten, flirten und Sex zu haben erweist sich für viele Singles in Zeiten von Social Distancing als schwierig.
  • Noch ist kein Ende der Corona-Maßnahmen in Sicht – doch Singles müssen bis dahin nicht auf intime Moment verzichten.
  • Denn per Sexting und Video-Sex können Singles neuen Bekanntschaften auch bei größerer Distanz ganz Nahe sein.
Anzeige
Anzeige

Hannover. Bars, Clubs und Restaurants sind weitgehend geschlossen und Menschen sind dazu angehalten, den direkten Kontakt mit anderen zu vermeiden. Frühlingsgefühle? Fehlanzeige. “Die Möglichkeit, neue Bekanntschaften zu schließen, wird damit drastisch minimiert”, sagt Wolfgang Herkert, Geschäftsführer des Online-Dating-Portals “lovepoint.de". In der außergewöhnlichen Zeit der Corona-Krise sind aber nunmal außergewöhnliche Maßnahmen erforderlich – und daher ist Social Distancing zum eigenen und zum Schutz anderer wichtig. Doch selbst in Zeiten einer Krise ist Dating, Flirting und sogar Sex mit neuen Bekanntschaften möglich – man muss nur etwas erfinderisch werden.

Dating-Portale: Im Chat über erotische Fantasien austauschen

Tinders Corona-Warnung hat gezeigt, welche Auswirkungen das Virus auf das Dating-Leben vieler Singles haben kann. “Deine Gesundheit ist unsere oberste Priorität” schrieb Tinder in der Warnung und informierte seine Nutzer über Hygienemaßnahmen:

Doch müssen Singles während der von der Regierung getroffenen Maßnahmen – deren Ende noch nicht absehbar ist – wirklich auf’s Daten verzichten? Nein, meint Herkert: “Obwohl die aktuellen Handlungsempfehlungen soziale Kontakte einschränken, müssen weder romantische Gefühle noch heiße Liebesflirts darunter leiden." Das sei vor allem über Online-Dating-Portale wie “lovepoint” möglich. Dann wenn auf der ganzen Welt Menschen auf kreative Art gegen ihre Langeweile ankämpften, warum solle es dann nicht auch beim Flirten möglich sein? “Im Chat kann man sich zunächst einmal online näher kommen und die ein oder andere erotische Phantasie austauschen, von der man schon lange träumt”, betont Herkert. Es ist also an der Zeit, sich am Dirty-Talk und Sexting auszuprobieren, um selbst bei einer Distanz von mehr als zwei Metern noch heiße Momente zu erleben.

Anzeige
Video
Coronavirus: Diese Maßnahmen schützen mich
0:55 min
Das neuartige Coronavirus hat Deutschland erreicht, doch es gibt viele Möglichkeiten, um sich vor dem Anstecken zu schützen.  © RND

Video-Sex: Auch bei größerer Distanz dem anderen ganz Nahe sein

Anzeige

Sex zu haben bei einer Distanz von mehreren Kilometern klingt zunächst schon ziemlich paradox – doch das ist mit etwas Kreativität gar nicht mal so abwegig: “Wer möchte, kann diese dann auch mit der Videochat-Funktion ausleben und so etwas völlig Neues ausprobieren”, empfiehlt Herkert. Mit Telefon- oder Video-Sex können Singles auch in Zeiten von Quarantäne, Social Distancing oder gar einer Ausgangssperre einem anderen Menschen Nahe sein und zusammen ein ganz neues erotisches Abenteuer erleben. “Zwar ersetzt dies nicht die körperliche Nähe, nach der wir uns alle sehnen, aber das Verlangen nach dem anderen Menschen wächst mit der Entfernung”, sagt der Sex-Experte. Damit steigt auch die Vorfreude auf richtigen Körperkontakt in der Zeit, wenn die Gefahr einer Infektion mit dem Virus wieder eingedämmt ist – und man sich wieder guten Gewissens persönlich wieder annähren darf.

RND/bk


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen