Single und kinderlos: Vor allem Männer wünschen sich Nachwuchs

  • Eine Umfrage unter kinderlosen Singles zeigt, dass mehr als die Hälfte bereit für Nachwuchs ist.
  • Männer wünschen sich sogar eher ein Kind oder mehrere Kinder als Frauen.
  • Allerdings ist eine feste Partnerschaft für die meisten dabei eine Grundvoraussetzung.
Alice Mecke
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Kinder: Ja oder nein? Und wann? Und mit wem? Diese Fragen geistern vielen Menschen früher oder später im Kopf herum. Wer in einer festen Partnerschaft ist, kann, zumindest in den meisten Fällen, die Fragen nach dem „wem“ abhaken. Doch wie sieht es bei kinderlosen Singles aus? Die Onlinedatingplattform „Parship“ ist den Fragen auf den Grund gegangen und hat bei 1200 Partnersuchenden zwischen 18 und 50 Jahren ohne Kinder nachgefragt, ob sie sich Nachwuchs wünschen.

Eine erste Erkenntnis: Mehr als die Hälfte (56 Prozent) der Singles wünscht sich künftig ein oder mehrere Kinder. 27 Prozent der Befragten sind sich dagegen noch unschlüssig. Interessanterweise wünsche sich die Männer (59 Prozent) etwas häufiger Nachwuchs als Frauen (51 Prozent).

Ab 40 Jahren sinkt der Kinderwunsch dann deutlich. 33 Prozent der 40- bis 50‑jährigen Singles ist noch bereit, Kinder in die Welt zu setzen. Bei den 30- bis 39-Jährigen sind es noch mehr als zwei Drittel.

Anzeige

Jüngere schauen der (Kinder-)Zukunft entspannt entgegen

Anzeige

Knapp 60 Prozent der 30- bis 39-jährigen Befragten und ganze 80 Prozent der 40- bis 50-jährigen Befragten ohne Kinder bedauern laut Umfrage, zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Kinder zu haben. Die Jüngeren sehen der Kinderfrage entspannter entgegen. Für mehr als 60 Prozent der Befragten bis 29 Jahre ist es in Ordnung, noch keine Kinder zu haben.

Die meisten Singles wollen Kinder nur mit fester Partnerschaft

Auf die Frage, ob sich die Singles vorstellen könnten, ein Kind von einer Person zu bekommen, mit der sie nicht in einer festen Partnerschaft sind, antworten gerade mal 17 Prozent mit Ja. Für knapp die Hälfte aller Befragten, die sich vorstellen können, Kinder zu haben, kommt dies allerdings auf keinen Fall infrage (49 Prozent).

Das gilt jedoch für deutlich mehr Männer: 53 Prozent würden ohne passende Partnerin ganz auf die Familiengründung verzichten. Bei den Frauen sind es 40 Prozent.

Kinderwunsch: Das sagt der Paartherapeut

„Kinderwunsch und Familie sind wichtige Themen, bei denen es teilweise auch keine Kompromisse geben kann“, meint Paartherapeut und Singlecoach Eric Hegmann. Die Flexibilität der Partnersuchenden entscheide, wann die eigenen Wünsche kommuniziert werden sollten. Was Singles laut Hegemann dabei nicht vergessen sollten: „Im ersten Schritt geht es darum, Liebe zu finden.“ Nichtsdestotrotz könnten sich mit der richtigen Partnerin oder dem richtigen Partner auch noch einmal ganz neue Möglichkeiten ergeben. Vielleicht bringe einer oder eine bereits ein Kind mit? Oder der Wunsch ist so inspirierend, „dass die eigenen Pläne nochmals – dann gemeinsam – unter neuen Voraussetzungen betrachtet werden“, erklärt der Paartherapeut.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen