Sexuelle Gewalt in der Partnerschaft: Hier finden Sie Hilfe

  • Auch heutzutage ist sexuelle Gewalt in der Partnerschaft kein Einzelfall. Viele Betroffene scheuen aber die Suche nach Hilfe.
  • Oft ist die Angst oder die Scham, sich zu offenbaren zu groß. Jeder braucht aber einmal Hilfe - oft kann schon ein Gespräch helfen.
  • Die Telefonnummer des bundesweiten Hilfetelefons etwa ist kostenfrei und erscheint nicht auf der Telefonabrechnung.
Heidi Becker
|
Anzeige
Anzeige

Gerade zu Zeiten von Corona, wenn viel Zeit gemeinsam verbracht wird, können schon einmal die Emotionen hochkochen. Wo auf ein Missverständnis üblicherweise mit einem Schulterzucken reagiert werden würde, kann nun ein handfester Streit ausbrechen. Und in machen Fällen weitaus Schlimmeres.

Sexuelle Gewalt ist eine Demonstration von Macht

Etwa 25 Prozent der in Deutschland lebenden Frauen ist körperliche oder sexuelle Gewalt durch bestehende oder vergangene Partnerschaften bereits widerfahren, zeigt eine Studie der Organisation „Terre des Femmes“, die sich für die Menschenrechte von Frauen einsetzt. Sexuelle oder sexualisierte Gewalt hat nichts mit Sexualität, sondern mit Gewalt und Machtdemonstration zu tun. Wenn diese in der Partnerschaft vorkommt, ist es wichtig, Hilfe in Anspruch zu nehmen. Gerade für diesen speziellen Fall gibt es verschiedene Stellen, die Beratung anbieten und bei Bedarf Kontakte vermitteln, die Betroffenen aktiv helfen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bundesweites Hilfetelefon: Vertraulich und kostenfrei

Telefonnummer: 08000 116 016

Das Hilfetelefon ist ein deutschlandweites Angebot für Frauen, die Gewalt erleben. Die Beratung erfasst vor allem auch sexualisierte Gewalt in der Partnerschaft und ist täglich 24 Stunden erreichbar. Das Hilfetelefon ist kostenlos und die Nummer erscheint nicht auf der Telefonabrechnung. Auf Wunsch erfolgt die Beratung anonym und in jedem Fall vertraulich. Bei Bedarf besteht die Möglichkeit, Dolmetscherinnen und über die Internetseite, auch Gebärdendolmetscherinnen, zuzuschalten.

Anzeige

An das deutschlandweite Hilfetelefon können sich auch Angehörige von Betroffenen wenden.

Frauennotrufe: Fachberatungsstellen bei sexualisierter Gewalt

Anzeige

Frauennotrufe sind Beratungsstellen, die sich darauf spezialisiert haben, Betroffene bei sexualisierter Gewalt zu unterstützen. In jedem Bundesland und oft auch in den Landkreisen finden sich dazu entsprechende Anlaufstellen, die per E-Mail, Telefon oder auch persönlich zu erreichen sind. Unter frauen-gegen-gewalt.de lassen sich außerdem unter Eingabe der Postleitzahl Hilfsangebote in der Nähe finden.

Dieses ist keine vollständige Liste aller Hilfsangebote, die es in Deutschland gibt, soll aber Betroffenen dabei helfen, Hilfe zu finden.


Berlin

Fachstelle gegen gegen sexualisierte Gewalt an Frauen

Fuggerstraße 1910777, Berlin (Schöneberg)

Anzeige

Telefon: 030 2168888

Fax: 030 2168061

E-Mail: beratung@lara-berlin.de

Website: www.lara-berlin.de


Dresden

Anzeige

Fach- und Beratungsstelle bei häuslicher und sexualisierter Gewalt

Hüblerstraße 3, 01309 Dresden

Telefon: 0351-3100221

Fax: 0351-3100224

E-Mail: ausweg@awo-kiju.de

Website: www.awo-in-sachsen.de

Düsseldorf

frauenberatungsstelle düsseldorf e.V.

Talstraße 22–24, 40217 Düsseldorf-Friedrichstadt

Telefon: 0211-68 68 54

Fax: 0211-67 61 61

E-Mail: info@frauenberatungsstelle.de

Website: www.frauenberatungsstelle.de


Frankfurt a. M.

Beratungsstelle Frauennotruf

Kasseler Str. 1a (Ökohaus), 60486 Frankfurt am Main

Telefon und Anrufbeantworter: 069 - 70 94 94

Fax: 069 - 79 30 27 95

E-Mail: info@frauennotruf-frankfurt.de

Website: www.frauennotruf-frankfurt.de


Göttingen

Beratungs- und Fachzentrum sexuelle und häusliche Gewalt

Postfach 18 25, 37008 Göttingen

Telefon: 0551 – 44 68 4

E-Mail: kontakt@frauen-notruf-goettingen.de

Website: www.frauen-notruf-goettingen.de

Viele Städte bieten Hilfestellung für Frauen in Not an

Hamburg

Notruf für vergewaltigte Frauen und Mädchen e.V.

Beethovenstr. 60, 22083 Hamburg

Telefon: 040-25 55 66

Fax: 040 – 25 83 17

E-Mail: kontakt@frauennotruf-hamburg.de

Website: www.frauennotruf-hamburg.de


Hannover

Frauennotruf Hannover

Goethestraße 23 (Eingang Leibnizufer), 30169 Hannover

Telefon: 0511 33 21 12

Telefax: 0511 388 05 10

E-Mail: info@frauennotruf-hannover.de

Website: www.frauennotruf-hannover.de


Kiel

Frauenberatungs- und Fachstelle bei sexueller Gewalt Kiel

Dänische Straße 3-5, 24103 Kiel

Telefon: 0431 9 11 44

Fax: 0431 9 19 25

E-mail: info@frauennotruf-kiel.de

Website: www.frauennotruf-kiel.de


Köln

Notruf und Beratung für vergewaltigte Frauen – Frauen gegen Gewalt e.V.

Herwarthstr. 10, 50672 Köln-Stadtgartenviertel

Telefon: 0221 – 56 20 35

E-Mail: mailbox@notruf-koeln.de

Website: www.notruf-koeln.de

Lübeck

Frauennotruf Beratung und Hilfe bei sexueller Gewalt und Belästigung

Musterbahn 3, 23552 Lübeck

Telefon: 0451 - 70 46 40

E-mail: kontakt@frauennotruf-luebeck.de

Website: www.frauennotruf-luebeck.de

Manche Beratungsstellen haben eine Notfall-Telefonnummer

Leipzig

Frauen für Frauen e.V. Leipzig Frauennotruf

Karl-Liebknecht-Str. 59, 04275 Leipzig

Notfall-Telefon: 0341 – 30 61 0800

Bürotelefon: 0341 – 39 11 199

Fax: 0341 – 39 10 733

E-Mail: kontakt@frauennotruf-leipzig.de

Website: www.frauennotruf-leipzig.de


München

Beratungsstelle Frauennotruf

Saarstr. 5, 80797 München

Telefon: 089 – 76 37 37

Website: www.frauennotruf-muenchen.de


Potsdam

Autonomes Frauenzentrum Potsdam e.V.

Schiffbauergasse 4H, 14467 Potsdam

Beratungstelefon: 0331 97 46 95

Notfalltelefon bei akuter Gewalt: 0331 96 45 16

Fax: 0331 95 130 095

E-Mail: post@frauenzentrum-potsdam.de

Website: www.frauenzentrum-potsdam.de


Rostock

Fachberatungsstelle gegen sexualisierte Gewalt

Ernst-Haeckel-Straße 1, 18059 Rostock

Telefon: 0381 4403077

E-Mail: fachberatungsstelle@fhf-rostock.de

Website: www.fhf-rostock.de

Stuttgart

Frauennotruf für Frauen nach Vergewaltigung und sexuellen Übergriffen

Schloßstraße 98, 70176 Stuttgart (Stuttgart West, Nähe Mitte)

Telefon: 0711 2859002

Fax: 0711 2859003

E-Mail: info@frauenberatung-fetz.de

Website: www.frauenberatung-fetz.de

Sexualisierte Gewalt an Männern

Untersuchungen zeigen, dass sexuelle Gewalt meistens von Männern verübt wird. Terre des Femmes erklärt, dass das bis zu 99 Prozent der sexuellen Gewalt ausmacht. Aber auch Männer können Opfer von sexualisierter Gewalt in Partnerschaften sein. Das Hilfetelefon „Gewalt an Männern“ bietet Beratung in diesen Fällen an. Unter der Telefonnummer 0800 1239900 oder per Mail an beratung@maennerhilfetelefon.de lässt sich dieses Angebot in Anspruch nehmen.


  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen