Sex-Vlog „Ach, komm!“: Würgen beim Sex? Besser nicht!

  • Dem Partner oder der Partnerin beim Sex mit der Hand die Luft abzudrücken, das finden manche Menschen heiß.
  • Würgen kann aber ganz schön gefährlich werden.
  • Warum manche Frauen und Männer darauf stehen und wann man das Würgen besser sein lassen sollte, erklärt Sexologin Ann-Marlene Henning in einer neuen Folge von „Ach, komm!“.
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Würgespiele beim Sex werden immer beliebter. Beim sogenannten „Breathplay” wird mit der Hand oder einen Gegenstand gewürgt. „Wo kommt das her, warum macht man das? Ganz klar, das sieht man im Porno”, sagt Sexologin Ann-Marlene Henning. Und Pornos würden schließlich sehr viele gucken, vor allem Männer.

Aber: Die Gefahren werden nur allzu oft außer Acht gelassen. Beim Breathplay könne es zu Verletzungen der Luftröhre oder sogar indirektem Ersticken kommen.

Wieso einige Menschen Würgen erregend finden und welche Gefahren es noch gibt, das erfahrt ihr in der neuen Folge von „Ach, komm!”.

Anzeige
Video
Sex-Vlog mit Ann-Marlene Henning: Würgen beim Sex? Besser nicht!
1:23 min
Die Praktik ist aus dem Porno bekannt. Würgespiele beim Sex werden immer beliebter. Dabei werden die Gefahren nur allzu oft außer Acht gelassen.  © Agnieszka Krus,/Agnieszka Krus und Carolin Burchardt

Mehr Infos zum Thema bekommt ihr außerdem ab Donnerstag (25.2., ab 17 Uhr) in einer neuen Folge unseres gleichnamigen Podcasts und die Videos unseres neuen „Ach, komm!“-Vlogs findet ihr hier immer gesammelt.

Ihr habt weitere Fragen und Anregungen rund ums Thema Sexualität? Dann zögert nicht und schreibt uns, wir versuchen, so viele Fragen wie möglich zu beantworten. Selbstverständlich bleibt ihr anonym!

Anzeige
Schreib uns
Wir freuen uns auf Dein Feedback

Es gilt wie immer: Doofe Fragen gibt es nicht, nur freche Antworten. ;-)

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen