Sexpodcast „Ach, komm!“: Warum Klopfen besser als Würgen ist

  • Es gibt sexuelle Praktiken, die sind mehr als fragwürdig - allein deshalb, weil sie mit erheblichen Gefahren verbunden sind.
  • Das Würgen beim Sex ist eine davon. Immer wieder kommen Menschen auf diesem Weg zu Tode.
  • Warum dennoch viele Paare darauf schwören, darüber und über Alternativen spricht Sexologin Ann-Marlene Henning in einer neuen Folge von Ach, komm!.
|
Anzeige
Anzeige

Wenn es darum geht, die Lust zu steigern und noch spektakulärere Orgasmen zu haben, werden manche Paare ausgesprochen erfinderisch - und lassen sich, auch hier wieder, gern vom Porno inspirieren. Ein sexuelle Praktik, die zunehmend populär wird, ist das Würgen, also dem Partner die Luft abzuschnüren - mit der Hand, oder anderen Hilfsmitteln. Das kann in der Tat äußerst luststeigernd sein, ist aber auch ausgesprochen gefährlich. Denn gerade im sexuellen Rausch, haben Mann und Frau sich oftmals nicht mehr richtig unter Kontrolle.

Die Folge sind herbe Verletzungen, und nicht nur das: Immer wieder kommen Menschen dabei auch zu Tode, genauso wie bei anderen grenzwertigen Sexpraktiken, um die es in der neuen Folge geht. Wer seine Lust auf ungefährliche Art steigern will, der kann es stattdessen mal mit dem Klopfen versuchen - auch Kunyaza genannt. Eine Win-Win-Situation für beide Partner obendrein. Ihr wollt mehr darüber wissen? Dann hört doch mal rein!

Anzeige

Ach, komm! - Aufklärung für alle Generationen

Was Sexologin Ann-Marlene-Hennig in ihrer Praxis immer wieder feststellt: Nicht nur beim Nachwuchs, sondern auch in der Erwachsenenwelt gibt es noch reichlich Aufklärungsbedarf! Oder wusstet ihr schon, dass Analverkehr eine jahrhundertealte Tradition hat und keinesfalls schmerzhaft sein muss? Dass Pornos unglaublich viel Einfluss auf den Sex in der Partnerschaft haben – und das alles andere als gut ist? Dass Feministinnen öfter genussvolle Orgasmen haben? Dass Frauen aller Generationen sich viel häufiger intim berühren sollten? Und überhaupt: Wie komme ich zum Höhepunkt, wenn ich nicht mehr so wirklich Lust auf meinen Partner habe, oder wenn der Penis nicht so recht mitspielen will? Erektionsstörungen sind keinesfalls nur ein Thema älterer Herren, lassen sich aber oftmals leichter beheben als gedacht.

Anzeige

Das sind die Themen, um die sich unser neues Sexformat „Ach, komm!“ dreht – alle zwei Wochen mittwochs in einem neuen Vlog und jeden Donnerstag im dazugehörigen Podcast, hier auf rnd.de und auf allen bekannten Podcastportalen.

Vlog: Würgen beim Sex? Besser nicht!

Anzeige
Video
Sex-Vlog mit Ann-Marlene Henning: Würgen beim Sex? Besser nicht!
1:23 min
Die Praktik ist aus dem Porno bekannt. Würgespiele beim Sex werden immer beliebter. Dabei werden die Gefahren nur allzu oft außer Acht gelassen.  © Agnieszka Krus,/Agnieszka Krus und Carolin Burchardt

Und das beste: Ihr dürft sogar mitmachen, denn alle zwei Wochen beantworten wir im Podcast all eure Fragen. Wie ihr mit uns in Kontakt kommt? Ganz einfach, per Kontaktformular:

Schreib uns
Wir freuen uns auf Dein Feedback

Also nur Mut, und weg mit falscher Scham: Dumme Fragen gibt es nicht, nur freche Antworten. Selbstverständlich behandeln wir eure Fragen vertraulich!

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen