Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Die Himmelshochzeit hat noch kein Ehepaar erreicht

Zucker, Perlmutt, Diamant: Diese Hochzeitstage gibt es – und das sind ihre Bedeutungen

Den Hochzeitstag vergessen die wenigsten – aber ist das nach 20 Jahren wohl immer noch so?

Den Hochzeitstag vergessen die wenigsten – aber ist das nach 20 Jahren wohl immer noch so?

Gemessen an der Gesamtbevölkerung Deutschlands sinkt nach Angaben des Statistischen Bundesamtes die Zahl der Ehen. In den 50er-Jahren gab es demnach noch fast zehn Ehe­schließungen je 1000 Einwohnerinnen und Einwohner – im Jahr 2018 waren es noch fünf. Immerhin: Die durchschnittliche Ehedauer ist in den letzten zehn Jahren leicht angestiegen. Auch wenn die durchschnittliche Ehedauer im Jahr 2019 mit 14,8 Jahren längst nicht an die goldene Hochzeit heranreicht, ist es doch Grund genug, sich die Hochzeitstage einmal genauer anzuschauen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die „wichtigen“ Hochzeitstage sind zwar klar definiert, die kleineren Jubiläen können aber regional durchaus andere Namen haben. So wird der fünfte Hochzeitstag in Norddeutschland etwa Ochsenhochzeit genannt, wenn die Ehe noch kinderlos ist. Begründungen für die Namen der Hochzeitstage gibt es viele. Hier lesen Sie die Hochzeitstage, die am beliebtesten und am häufigsten in Gebrauch sind.

Von Papier- bis Himmelshochzeit: Alle Hochzeitstage im Überblick

Ein Jahr Ehe: Papierhochzeit

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Ein Jahr nach der Hochzeit wird die Papierhochzeit gefeiert. Einerseits ist die Ehe noch „dünn“ wie Papier, andererseits wie ein unbeschriebenes Blatt, auf welches man die gemeinsame Geschichte schreiben kann.

Zwei Jahre Ehe: Baumwollene Hochzeit

Baumwolle braucht mindestens ein Jahr, bis sie geerntet werden kann. Weil sie außerdem fester als Papier ist, feiert man nach zwei Jahren Ehe die baumwollene Hochzeit.

Drei Jahre Ehe: Lederne Hochzeit

Nach drei Jahren Ehe wird die lederne Hochzeit gefeiert. Nun ist die Ehe nicht mehr so verletzlich und wird widerstandsfähiger – kann aber immer noch durch kleine Fehler beschädigt werden. Ebenso wie Leder.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Vier Jahre Ehe: Seidene Hochzeit

Der vierte Hochzeitstag ist der Seide gewidmet. Ebenso wie Seide soll die Ehe vier Jahre nach der Hochzeit reißfest und wertvoll sein.

Fünf Jahre Ehe: Hölzerne Hochzeit

Fünf Jahre nach der Hochzeit wird die hölzerne Hochzeit gefeiert. Holz steht für Stabilität und Beständigkeit – so soll auch die Ehe nach fünf Jahren bereits eine gewisse Stabilität erreicht haben.

Sechs Jahre Ehe: Zuckerhochzeit

Der sechste Hochzeitstag, der den Startschuss in das verflixte siebte Jahr einläutet, wird als Zuckerhochzeit bezeichnet. Der Erzählung nach soll es nach sechs Jahren Ehe einen Tag geben, um sich an die Zuckerseiten der bisherigen Jahre zu erinnern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Sieben Jahre Ehe: Kupferne Hochzeit

Nach sieben Jahren soll die Ehe dann etwas ausgehärtet, aber noch formbar sein – wie Kupfer. Daher wird nach sieben Jahren die kupferne Hochzeit gefeiert.

Acht Jahre Ehe: Blecherne Hochzeit

Ähnlich wie der siebte soll auch der achte Hochzeitstag darauf hindeuten, dass die Ehe nun immer noch formbar ist. Außerdem ist nun das verflixte siebte Jahr um – die Ehe soll nun beständiger und stabiler geworden sein.

Neun Jahre Ehe: Keramikhochzeit

Keramik ist sehr formbar, bevor es im Brennofen ausgehärtet wird. Nach dem Brennen ist es aber sehr stabil – ebenso wie eine Ehe nach neun Jahren. Aus diesem Grund wird nach neun Jahren die Keramikhochzeit gefeiert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zehn Jahre Ehe: Rosenhochzeit

Nach zehn Jahren Ehen wird die Rosenhochzeit gefeiert. Die Rose symbolisiert Leidenschaft und Vollkommenheit – hat aber auch spitze Dornen. Ebenso hat die Ehe nach zehn Jahren in den meisten Fällen bereits Verletzungen erlebt, wird aber immer vollkommener.

Elf Jahre Ehe: Stahlhochzeit

Nach elf Jahren hat eine Ehe bereits viele Höhen und Tiefen erlebt – sie verfügt aber bereits über eine hohe Festigkeit. Daher wird am elften Hochzeitstag die Stahlhochzeit gefeiert – denn die Verbindung ist langsam „hart wie Stahl“.

Zwölf Jahre Ehe: Nickelhochzeit

Ähnlich wie bei der Stahlhochzeit symbolisiert auch der zwölfte Hochzeitstag Beständigkeit. Die Nickelhochzeit soll zeigen, dass die Ehe nun wertvoll und widerstandsfähig ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

12,5 Jahre Ehe: Petersilienhochzeit

Zwölfeinhalb Jahre nach der Hochzeit feiern Eheleute die Petersilienhochzeit. Die Halbzeit zur Silberhochzeit soll neue Würze in die Ehe bringen – damit sie grün und frisch bleibt.

13 Jahre Ehe: Veilchenhochzeit

Das Veilchen steht sinnbildlich für Bescheidenheit und Hoffnung. Daher feiert man nach 13 Jahren die Veilchenhochzeit – die Symbolik der Pflanze lässt sich gut auf die Ehe übertragen.

Elfenbein- bis Mahagonihochzeit: Wenn Ehen immer stärker und robuster werden

14 Jahre Ehe: Elfenbeinhochzeit

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Elfenbein ist wertvoll und rar, aber auch stabil. So sollte auch die Ehe nach 14 Jahren sein, weswegen man dann die Elfenbeinhochzeit feiert.

15 Jahre Ehe: Kristallhochzeit

Weil Glas zwar hart, aber auch zerbrechlich ist, wird nach 15 Ehejahren die Kristallhochzeit gefeiert. Außerdem kennen sich die Eheleute mittlerweile so gut, dass der oder die eine „gläsern“ (durchschaubar) für die oder den anderen geworden ist.

16 Jahre Ehe: Saphirhochzeit

Nach 16 Jahren hat die Ehe eine hohe Festigkeit erreicht. Der 16. Hochzeitstag wird daher auch Saphirhochzeit genannt – der Saphir ist ein sehr wertvoller Edelstein, der für seine Festigkeit bekannt ist.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

17 Jahre Ehe: Orchideenhochzeit

Bei guter Pflege hält sich eine Ehe lang – genau wie eine Orchidee. Aus diesem Grund nennt man den 17. Hochzeitstag auch Orchideenhochzeit.

18 Jahre Ehe: Türkishochzeit

Heute haben viele Ehen keine allzu lange Dauer – eine 18-jährige Ehe ist eher selten. Daher nennt man den 18. Hochzeitstag auch Türkishochzeit – der Türkis ist ein sehr seltener Stein.

19 Jahre Ehe: Perlmutthochzeit

Der 19. Hochzeitstag ist dem Perlmutt gewidmet. Um widerstandsfähig zu werden, braucht Perlmutt viele Jahre – ebenso wie eine Ehe. Nach 19 Jahren ist sie aber bereits stark und robust.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

20 Jahre Ehe: Porzellanhochzeit

Weil Porzellan ebenso besonders ist wie eine Ehe, die 20 Jahre hält, wird der 20. Hochzeitstag Porzellanhochzeit genannt. In früheren Zeiten war Porzellan so wertvoll, dass es sich nicht viele Menschen leisten konnten.

21 Jahre Ehe: Opalhochzeit

Nach 21 gemeinsamen Ehejahren wird die Opalhochzeit gefeiert. Wie ein Opal strahlt die Ehe nach dieser Zeit in den schönsten Regenbogenfarben – mal hell, mal dunkler.

22 Jahre Ehe: Bronzehochzeit

Bronze gilt als sehr robustes und beständiges Metall, die Farbe strahlt Wärme aus. So ist auch eine Ehe nach 22 Jahren – weswegen dann die Bronzehochzeit gefeiert wird.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

23 Jahre Ehe: Titanhochzeit

Titan gilt als besonders beständig – und ist außerdem rostfrei. Ganz nach dem Sprichwort „Alte Liebe rostet nicht“ wird nach 23 Ehejahren daher die Titanhochzeit gefeiert.

24 Jahre Ehe: Satinhochzeit

Nach 24 Jahren hat eine Ehe eine hohe Festigkeit – genauso wie der glänzende und wertvolle Stoff Seide. Daher wird nach 24 Jahren Ehe die Satinhochzeit gefeiert.

25 Jahre Ehe: Silberhochzeit

Silber ist ein Edelmetall, das besonders für Wertbestand und Glanz steht – ebenso wie eine Ehe nach 25 Jahren. Der 25. Hochzeitstag nennt sich Silberhochzeit, weil die Ehe nun für die Eheleute ihren Wert bewiesen und sich somit versilbert hat.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

26 Jahre Ehe: Jadehochzeit

Jade ist ein Edelstein, der wegen seiner grünen Farbe mit der Hoffnung versinnbildlicht wird. Der 26. Hochzeitstag ist daher die Jadehochzeit und steht für die Hoffnung auf viele weitere gemeinsame Jahre.

27 Jahre Ehe: Mahagonihochzeit

Das Mahagonigewächs benötigt lange Zeit, bis es zu wachsen, zu blühen und sich fortzupflanzen beginnt. Der 27. Hochzeitstag wird daher auch Mahagonihochzeit genannt – als Hommage daran, wie selten und kostbar eine Ehe ist, die schon so lange besteht.

Nelken- bis Feuerhochzeit: Die Liebe kann auch nach über 30 Jahren Ehe immer wieder auflodern

28 Jahre Ehe: Nelkenhochzeit

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die Nelke gilt zwar als ein Symbol der Liebe und Zuneigung, ist aber auch dafür bekannt, dass sie sehr robust ist. Weil sie außerdem tägliche Pflege benötigt, wird der 28. Hochzeitstag als Nelkenhochzeit gefeiert.

29 Jahre Ehe: Samthochzeit

Ganze 29 Jahre nach der Hochzeit feiern die Eheleute die Samthochzeit. Samt ist ein weicher aber auch reißfester Stoff – und steht damit sinnbildlich für eine 29-jährige Ehe.

30 Jahre Ehe: Perlenhochzeit

Eine Ehe, die schon 30 Jahre hält, ist sehr kostbar, ebenso wie Perlen. Wie die Ehejahre reihen sich die Perlen in einer Perlenkette aneinander – und die Ehe läuft „rund“. Daher feiert man am 30. Hochzeitstag die Perlenhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

31 Jahre Ehe: Lindenhochzeit

Die Linde wird seit jeher als Symbol für die Liebe betrachtet. Der Stamm des Baumes steht für die Stärke einer Ehe, die herzförmigen Blätter symbolisieren die Gefühle in einer Ehe. Daher wird am 31. Hochzeitstag die Lindenhochzeit gefeiert.

32 Jahre Ehe: Seifenhochzeit

Seife symbolisiert Reinheit und Sauberkeit. Nach 32 Ehejahren feiern Eheleute daher die Seifenhochzeit – und feiern ihre reine Liebe.

33 Jahre Ehe: Zinnhochzeit

Auch nach 33 Ehejahren muss man noch acht auf die Liebe geben. Der 33. Hochzeitstag wird daher auch Zinnhochzeit genannt. Zinn ist zwar ein Schwermetall – aber durchaus kratzempfindlich.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

33,3 Jahre: Knoblauchhochzeit

Knoblauch wird schon seit vielen Jahrhunderten eine heilende Wirkung nachgesagt und steht für ein langes und gesundes Leben. Daher feiern Ehepaare die Knoblauchhochzeit an ihrem 33,3-jährigen Hochzeitstag.

34 Jahre Ehe: Bernsteinhochzeit

Bis ein kostbarer Edelstein wie ein Bernstein entsteht, vergehen viele Jahre. Daher wird am 34. Hochzeitstag auch die Bernsteinhochzeit gefeiert. Der Stein steht für eine tiefe und beständige Liebe.

35 Jahre Ehe: Leinwandhochzeit

In früheren Zeiten galt es als Tradition, sich auf Leinwand verewigen zu lassen, sobald man 35 Jahre verheiratet war. Daher – und weil Leinen als besonders festes Material gilt – feiern Eheleute nach 35 Jahren die Leinwandhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

36 Jahre Ehe: Smaragdhochzeit

Nach 36 Jahren feiern Eheleute die Smaragdhochzeit. Der Edelstein soll dabei symbolisieren, wie selten eine so lange Ehe ist – die grüne Farbe steht dabei für die Hoffnung auf weitere gemeinsame Jahre.

37 Jahre Ehe: Malachithochzeit

Eheleute feiern nach 37 Jahren die Malachithochzeit. Der Malachit ist ein grüner Stein, der Hoffnung und Zufriedenheit symbolisiert.

37,5 Jahre Ehe: Aluminiumhochzeit

Aluminium ist ein Leichtmetall, welches als sehr zuverlässig gilt. Ebenso soll eine Ehe nach 37,5 Jahren sein – daher feiern Paare dann ihre Aluminiumhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

38 Jahre Ehe: Feuerhochzeit

In vielen Kulturen symbolisiert die Farbe rot die Liebe – wie auch das Feuer. Weil das Feuer an die Liebe erinnern soll und daran, dass diese immer wieder auflodern kann, feiern Eheleute an ihrem 38. Hochzeitstag ihre Feuerhochzeit.

Sonnen- bis Uranhochzeit: Was vor und nach der goldenen Hochzeit kommt

39 Jahre Ehe: Sonnenhochzeit

An ihrem 39. Hochzeitstag feiern Ehepaare die Sonnenhochzeit. Die Sonne soll dabei dafür stehen, dass die dunklen Seiten des Lebens in Vergessenheit geraten – weil sie Energie und Kraft zum Leben weckt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

40 Jahre Ehe: Rubinhochzeit

Der Rubin gilt als einer der wertvollsten Edelsteine überhaupt – er funkelt und strahlt außerdem in der Farbe der Liebe. An ihrem 40. Hochzeitstag feiern Ehepaare daher ihre Rubinhochzeit.

41 Jahre Ehe: Birkenhochzeit

Am 41. Hochzeitstag feiern Ehepaare die Birkenhochzeit. Die Birke soll dafür stehen, dass die Beziehung nun noch einmal aufblüht und eine neue Zeit beginnt.

42 Jahre Ehe: Granathochzeit

Wer 42 Jahre verheiratet ist, darf die Granathochzeit feiern. Der Granat ist ein meist roter Edelstein, der geschliffen ist – und steht damit sinnbildlich für eine so lange Ehe.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

43 Jahre Ehe: Bleihochzeit

Weil Blei nicht oxidiert, ist es ein sehr haltbares Metall. Daher feiern Eheleute an ihrem 43. Hochzeitstag die Bleihochzeit – weil sie nun ebenso haltbar ist.

44 Jahre Ehe: Sternenhochzeit

In 44 gemeinsamen Ehejahren hat ein Paar viele schöne und auch traurige Momente miteinander erlebt. Weil diese Momente so unzählig wie Sterne sind, feiern Eheleute nach 44 Jahren die Sternenhochzeit.

45 Jahre Ehe: Messinghochzeit

Der 45. Hochzeitstag wird Messinghochzeit genannt. Messing ist ein Metall, dass sich nur schwer verformen lässt – die Ehe soll nach dieser Zeit genauso stabil und gefestigt sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

46 Jahre Ehe: Lavendelhochzeit

Ehepaare feiern ihren 46. Hochzeitstag auch als Lavendelhochzeit. Die Pflanze steht für die Liebe, für das Einverständnis dieser und vor allem für Vertrauen. Eine Eigenschaft, ohne die eine Ehe sicherlich keine 46 Jahre hält.

47 Jahre Ehe: Kaschmirhochzeit

Kaschmir ist dafür bekannt, besonders wertvoll zu sein – genauso wie eine Ehe, die seit 47 Jahren andauert. Kaschmir steht für die Kostbarkeit der Ehe, daher feiern Eheleute nach 47 Jahren die Kaschmirhochzeit.

48 Jahre Ehe: Diademhochzeit

Ehepaare, die 48 verheiratet sind, feiern die Diademhochzeit. Ein Diadem ist meist ein sehr teurer Kopfschmuck – auch die Ehe hat nach dieser Zeit einen besonders hohen Stellwert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

49 Jahre Ehe: Zederne Hochzeit

Das Zedernholz gilt als besonders robustes und langlebiges Holz. Der 49. Hochzeitstag wird auch zederne Hochzeit genannt – und soll so auf die Langlebigkeit der Ehe hinweisen.

50 Jahre Ehe: Goldene Hochzeit

Die goldene Hochzeit ist neben der silbernen wohl die, die am bekanntesten ist – auch wenn sie von den wenigsten Paaren erreicht wird. 50 Jahre nach der Hochzeit feiern Eheleute die goldene Hochzeit. Das Gold steht dabei als kostbares Material sinnbildlich für die Beständigkeit der Ehe.

51 Jahre Ehe: Weidenhochzeit

Die Zweige der Weide sind dafür bekannt, besonders flexibel und biegsam zu sein. 51 Jahre verheiratet zu sein, schafft niemand, der nicht ebenso flexibel ist. Aus diesem Grund feiern Eheleute nach 51 Jahren die Weidenhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

52 Jahre Ehe: Topashochzeit

Der Topas ist ein sehr harter Halbedelstein, der für Treue und Stärke steht. 52 Jahre nach ihrer Hochzeit feiern Ehepaare daher die Topashochzeit.

53 Jahre Ehe: Uranhochzeit

Heute wird Uran meist mit Radioaktivität in Verbindung gebracht. Früher wurde das Metall aber verwendet, um Glas und Keramik bunt zu färben. Weil es die vielen Farben einer Ehe symbolisieren soll, wird am 53. Hochzeitstag die Uranhochzeit gefeiert.

Zeus- bis Eichenhochzeit: Göttlich und unzertrennlich

54 Jahre Ehe: Zeushochzeit

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zeus ist in der griechischen Mythologie der höchste Gott – seine Frau Hera gilt als Schutzgöttin der Liebenden. Aus diesem Grund – und weil eine Ehe, die so lange hält, etwas Göttliches hat – feiern Eheleute am 54. Hochzeitstag die Zeushochzeit.

55 Jahre Ehe: Platinhochzeit

55 Jahre nach ihrer Hochzeit feiern Ehepaare ihre Platinhochzeit. Platin ist seltener und in seiner reinen Form härter als Gold. Platin steht daher als Symbol für Robustheit für die Beständigkeit der Liebe.

56 Jahre Ehe: Asternhochzeit

Die Zierpflanze Aster wird auch die Blume des Alters genannt. Sie gilt als ausdauernde und pflegeleichte Pflanze – und steht für Respekt und Hoffnung. Daher feiern Eheleute nach 56 Jahren die Asterhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

57 Jahre Ehe: Jadehochzeit

Nach 57 Jahren feiern Ehepaare erneut die Jadehochzeit (siehe 26. Hochzeitstag) – der Stein symbolisiert die Hoffnung auf weitere gemeinsame Jahre.

58 Jahre Ehe: Engelshochzeit

58 Jahre nach ihrer Hochzeit feiern Eheleute die Engelshochzeit – da die Ehe nun in einen engelsgleichen Zustand erhoben wird. Damit ist gemeint, dass nun die geistige vor die körperliche Beziehung tritt.

59 Jahre Ehe: Gezeitenhochzeit

Der 59. Hochzeitstag nennt sich Gezeitenhochzeit. Der Name soll symbolisieren, dass sich während dieser langen Ehe Hoch und Tief wie die Gezeiten abgewechselt haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

60 Jahre Ehe: Diamantene Hochzeit

Ehepaare, die 60 Jahre verheiratet sind, dürfen die diamantene Hochzeit feiern. Der Diamant steht als Edelstein dafür, wie wertvoll und stabil die Ehe nun ist.

61 Jahre Ehe: Ulmenhochzeit

Die Ulme ist ein Baum, der sehr witterungsbeständig ist – und steht daher für eine Ehe nach 61 Jahren. Dieser Hochzeitstag wird daher Ulmenhochzeit genannt.

62 Jahre Ehe: Aquamarinhochzeit

Der Aquamarin ist ein Symbol für Reinheit, Glück und Liebe – er soll Harmonie und Freude bringen. Eheleute feiern daher an ihrem 62. Hochzeitstag die Aquamarinhochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

63 Jahre Ehe: Quecksilberhochzeit

63 Jahre nach ihrer Hochzeit feiern Eheleute die Quecksilberhochzeit. Das silbrig glänzende und flüssige Metall steht sinnbildlich für lebendige und bewegte Jahre.

64 Jahre Ehe: Himmelshochzeit

Eheleute, die bereits 64 Jahre verheiratet sind, führen meist eine friedliche und respektvolle Ehe, die mit Liebe erfüllt ist – himmlisch eben. Daher wird dieser Hochzeitstag auch Himmelshochzeit genannt.

65 Jahre Ehe: Eiserne Hochzeit

Eisen ist ein Material, das für Langlebigkeit, Unzerstörbarkeit und Beständigkeit steht. Daher feiern Ehepaare am 65. Hochzeitstag die eiserne Hochzeit.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

66 Jahre Ehe: Schnittlauchhochzeit

Paare, die bereits seit 66 Jahren verheiratet sind, feiern die Schnittlauchhochzeit. Schnittlauch gilt als besonders widerstandsfähige Pflanze – ebenso ist eine Ehe nach 66 Jahren.

67,5 Jahre Ehe: Steinerne Hochzeit

Steine sind ein einmaliges Produkt der Natur – kaum einer gleicht dem anderen. Steine stehen außerdem für Beständigkeit und Festigkeit – daher dürfen Ehepaare an ihrem 67,5-jährigen Hochzeitstag die steinerne Hochzeit feiern.

70 Jahre Ehe: Gnadenhochzeit

70 Jahre nach ihrer Hochzeit dürfen Eheleute die Gnadenhochzeit feiern – weil angeblich nur Gottes Gnade ihnen dazu verholfen hat, so lange verheiratet zu sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

75 Jahre Ehe: Kronjuwelenhochzeit

Weil Kronjuwelen sehr kostbar und unbezahlbar sind, stehen diese für eine 75-jährige Ehe.

80 Jahre Ehe: Eichenhochzeit

Die Wurzeln einer Eiche sind fest miteinander verwachsen – der Baum daher besonders robust. Genauso wie eine Ehe nach 80 Jahren. Eheleute dürfen daher nach 80 Jahren die Eichenhochzeit feiern.

Engels- bis Himmelshochzeit: Die ewige Ehe

85 Jahre Ehe: Engelshochzeit

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach 85 Jahren feiern Ehepaare erneut die Engelshochzeit (siehe 58. Hochzeitstag) – die Ehe ist nun engelsgleich.

90 Jahre Ehe: Marmorne Hochzeit

90 Jahre nach der Hochzeit dürfen Ehepaare die mamorne Hochzeit feiern. Marmor gilt als besonders edles und beständiges Material – so robust, dass es viele Jahre überstehen kann. Das steht sinnbildlich für eine so lange Ehe.

100 Jahre Ehe: Himmelshochzeit

Nach 100 Jahren feiern Ehepaare erneut die Himmelshochzeit (siehe 64. Hochzeitstag) – bis heute ist kein Ehepaar bekannt, das so lange verheiratet war.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die längste Ehe der Welt bestand wohl zwischen Karam und Kartari Chand. Das Ehepaar lebte in England und war 90 Jahre verheiratet.

Mehr aus Liebe & Partnerschaft

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken