Absolute Beginners: Wenn Erwachsene ohne Partnerschaften durchs Leben gehen

  • Eine glückliche Partnerschaft sehen viele als Grundlage für ein glückliches Leben.
  • Dennoch gibt es Erwachsene, die noch keine Liebesbeziehung geführt haben.
  • Was diese Menschen auszeichnet, hat eine Dating-Plattform mit einer Umfrage herausgefunden.
Fabian Lamster
|
Anzeige
Anzeige

Hannover. Was zeichnet Menschen aus, die sogenannte Absolute Beginners ("blutige Anfänger") sind und auch im Erwachsenenalter wenige oder keine partnerschaftlichen Beziehungen geführt haben? Diese Frage haben die Betreiber der Dating-Plattform "Gleichklang" gestellt, Antworten von 353 Absolute Beginners erhalten und diese mit den Antworten von 4873 Personen mit Beziehungserfahrung abgeglichen.

Absolute Beginners: Keine Beziehungen, aber trotzdem sexuell interessiert

Zwei Drittel der befragten Absolute Beginners waren Männer, ein Drittel Frauen. Ihr Durchschnittsalter betrug 36 Jahre. Die Ergebnisse der Umfrage sind bemerkenswert. Beziehungslose verfügten demnach über einen höheren Bildungsstand und hatten häufig weder partnerschaftliche noch sexuelle Erfahrungen gemacht. Insgesamt 67 Prozent der Absolute Beginners gaben an, bisher keinen Sex gehabt zu haben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Das ändere laut der Umfrage aber nichts an deren sexuellen Interesse: 82 Prozent gaben an, heterosexuell zu sein, 5,5 Prozent waren homo- und fünf Prozent bisexuell. Lediglich 1,5 Prozent stuften sich als asexuell ein, also verspürten keine sexuelle Anziehung zu anderen Menschen oder hatten kein Interesse an Sex.

Liegen Gründe für Beziehungslosigkeit in der Kindheit?

Für 78 Prozent der Absolute Beginners ist es laut der Umfrage der größte Wunsch, eine Partnerschaft einzugehen, die sich jedoch nur 34 Prozent der Befragten zutrauen. Sie vertrauten damit ihren zwischenmenschlichen Fertigkeiten weniger als Menschen, die bereits Partnerschaften eingegangen waren. Gründe hierfür seien vermehrte Beziehungsängste und ein stärkerer Hang zur sozialen Isolation. Ursachen für die Beziehungslosigkeit liegen auch in der Kindheit der Befragten. 67 Prozent der Absolute Beginners gaben an, in ihrer Kindheit und Jugendzeit beim Kontakt mit Gleichaltrigen eine Außenseiterrolle eingenommen zu haben. Das Ausgrenzen könnte sich auf den zwischenmenschlichen Kontakt ebenso wie auf das Aufbauen partnerschaftlicher Beziehungen ausgewirkt haben.

Lesen Sie auch: Online-Dating: So funktioniert Verlieben per App

Anzeige

Scham gegenüber dem eigenen sozialen Umfeld

Die Umfrageteilnehmer wurden auch zu ihrer Lebenszufriedenheit befragt. Wenig erstaunlich: sie war bei den Absolute Beginners vergleichsweise niedrig. 52 Prozent gaben an, mit ihrem Leben eher zufrieden, zufrieden oder sehr zufrieden zu sein. Menschen mit Beziehungserfahrung waren zu 73 Prozent mit ihren Lebensverhältnissen zufrieden. Gleichzeitig schämten sich 62 Prozent aller befragten Absolute Beginners in ihrem sozialen Umfeld dafür, bisher keinerlei Beziehungen gehabt zu haben. Sie fühlten sich negativ bewertet und als Sonderling. Ein Aspekt, der wiederum das Selbstvertrauen der Beziehungslosen senke und ihr Gefühl der sozialen Isolierung steigere.

Anzeige

Lesen Sie auch: Zu mir oder zu dir: Wie wir durch Dating-Apps das Flirten verlernen