32 Dinge, die Paare heimlich tun, aber niemals zugeben würden

  • Ungewöhnlich? Sicher. Irgendwie schräg? Sehr wahrscheinlich. Peinlich? Aber sowas von!
  • Mit seinem Partner macht man komische Dinge und verhält sich anders, als man es jemals in der Öffentlichkeit tun würde.
  • Und genau das ist auch das Schöne an einer Beziehung. Ein Überblick über die Eigenarten von Paaren.
|
Anzeige
Anzeige

Liebe ist doch etwas Schönes: Eine innige Umarmung, liebevolle Blicke, die man miteinander austauscht und dieses wohlige Gefühl von Schmetterlingen im Bauch. Nicht umsonst spricht man von der Wolke sieben, auf der man schwebt. Und nicht etwa Wolke eins oder Wolke zwei. Allerdings kann die Liebe auch anders ...

Lesen Sie auch: Liebe auf den ersten Blick: Patient macht Sanitäterin auf Oktoberfest Heiratsantrag

Hand aufs Herz: In jeder Beziehung gibt es Dinge, die niemals – wirklich niemals – jemand anderes erfahren darf, ohne dass er sie in einem komplett anderen Licht sieht oder eben Dinge, die einem zumindest etwas unangenehm wären. Einer Umfrage von Statista zufolge glauben 74 Prozent der Deutschen an die Liebe fürs Leben. Und mal ehrlich: Sollte es die nicht geben, wären viele folgender Dinge auch nicht zu rechtfertigen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bei wie vielen dieser Punkte fühlen Sie sich ertappt?

  1. Über den Partner in der dritten Person reden: „Hat Schatzi einen schönen Tag gehabt?“
  2. „Das sind wir in 30, 40, 50 Jahren“ sagen, wenn man ein altes süßes Pärchen sieht, das Händchen hält.
  3. Ehrlich auf die Frage „Steht mir das?“ antworten. Auch, wenn die Antwort „Nein“ lautet.
  4. Dem Anderen etwas zu essen mitbringen, ohne dass er gefragt hat.
  5. Etwas zu essen annehmen, auch wenn man keinen Hunger hat.
  6. Fotos vom Partner in unangebrachten und peinlichen Situationen machen.
  7. Voneinander weggedreht und auf der anderen Seite des Betts schlafen, ohne es schlimm zu finden.
  8. Stundenlange Diskussion führen, wer heute entscheiden darf, wo das essen bestellt wird. Und letztendlich wird da bestellt, wo immer bestellt wird.
  9. Pickel beim Partner ausdrücken.
  10. Einen Kinofilm vorschlagen, den man gar nicht sehen möchte, weil man weiß, dass der Partner ihn gern sehen würde.
  11. Gemeinsame Haustiere wie Kinder behandeln.
  12. Nur in Socken und Unterwäsche auf der Couch rumhängen.
  13. Gemeinsam Trash-TV schauen.
  14. Laut und – besonders wichtig – schief bei der Musik aus dem Autoradio mitsingen.
  15. Auf die Toilette gehen während der andere duscht.
  16. „Lieb dich“ statt „Ich liebe dich“ sagen. Wer hat schon so viel Zeit?
  17. Am Shirt des Partners riechen, wenn er fragt: „Kann ich das noch tragen?“
  18. Den Partner mit einer albernen Stimme ansprechen, mit der man sonst nur mit Tieren oder Kleinkindern spricht.
  19. Sich nicht mehr fürs Rülpsen und Pupsen entschuldigen.
  20. Total bescheuerte, rhetorische Fragen stellen. „Mit welchem meiner Freunde würdest du ins Bett gehen?“, „Würdest du mich essen, wenn wir in einer Gletscherhöhle eingeschlossen sind?“
  21. Auf total bescheuerte, rhetorische Fragen antworten. Und das auch noch ehrlich.
  22. Den Anderen mit den Dingen nerven, die er hasst.
  23. Auf graue Haare hinweisen.
  24. Ohne zu fragen, vom Teller des Partners essen.
  25. Immer Rücksicht aufeinander nehmen.
  26. Über Leute tratschen, die der Partner noch nie gesehen hat.
  27. Serien oder Sendungen haben, die nur zusammen geschaut werden dürfen.
  28. In allen Einzelheiten schildern, wie krank man ist – selbst bei einem Magen-Darm-Infekt.
  29. Den Partner für kleine Dinge loben, wie man es sonst nur bei Kindern tun würde: „Das hast du aber fein gemacht, Schatzi.“
  30. Ganz eigene – meist vollkommen unergründliche und bescheuerte – Rituale haben.
  31. Die Macken des Anderen kennen und ihn damit aufziehen.
  32. Sich trotz alledem noch immer lieben.

Mehr zum Thema Liebe