US-Dramatiker McNally nach Coronavirus-Infektion gestorben

  • Der US-Dramatiker Terrence McNally ist tot.
  • Er starb nach einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus.
  • McNally hatte Stücke wie “Corpus Christi”, “The Lisbon Traviata” und “Master Class” geschrieben.
Anzeige
Anzeige

New York. Der US-Dramatiker Terrence McNally ist nach einer Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus gestorben. McNally habe zuvor erfolgreich gegen Lungenkrebs gekämpft und an einer chronischen Lungenkrankheit gelitten, berichteten US-Medien am Dienstag unter Berufung auf seinen Sprecher. Nachdem er sich mit dem Erreger angesteckt habe, sei er am Dienstag im Alter von 81 Jahren in einem Krankenhaus im US-Bundesstaat Florida gestorben.

Der 1939 in Florida geborene McNally hat Stücke wie “Corpus Christi”, “The Lisbon Traviata” und “Master Class” geschrieben, die weltweit erfolgreich aufgeführt wurden. Er wurde mit zahlreichen Auszeichnungen geehrt, darunter mehreren Tony-Theaterpreisen.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen