Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Platz eins der deutschen Albumcharts: Wer ist Ufo 361?

Ufo 361 live auf dem Splash-Festival 2017.

Ufo 361 live auf dem Splash-Festival 2017.

Er stammt aus dem Berliner Stadtteil Kreuzberg und rappt über sein Viertel und jede Menge Geld: Ufo 361 oder bürgerlich Ufuk Bayraktar ist mit “Rich Rich” auf Platz eins der deutschen Albumcharts und mit dem Song “Emotions” auf Platz zwei der Singlecharts. In seinem neuen Album geht es um Marken, Cash, Fleiß und Status: “Zahl mit der American Express, ja / Coco-Chanel-Bags, ja”, wie es im Titelsong heißt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Die Rapmusik von Ufo 361 ist inspiriert von Trap, einem US-amerikanischen Subgenre von Hip-Hop. Seine Karriere begann 2010, als er von dem Rapper Said unter Vertrag genommen wurde. Nach vielen Kollaborationen veröffentlichte Ufo 361 das Mixtape “Ich bin ein Berliner”. Der Mix wurde zum Hit in der Rapszene und sogar von bekannten Deutschrappern, wie Haftbefehl und der Hamburger Hip-Hop-Gruppe 187 Strassenbande, gelobt und verbreitet. Mehrere Songs, Mixtapes und Alben folgten, bis er im Juli 2018 seine Musikkarriere aus familiären Gründen vorerst beendete. Auf Instagram schrieb er damals laut “Stern”: “Brauche jetzt Zeit für mich und meine Familie” – doch die Auszeit war nur von kurzer Dauer.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Im Januar 2019 veröffentlichte er nämlich das nächste Album – und nun 2020 mit “Rich Rich” das vierte Studioalbum. Mittlerweile bringt Ufo 361 die Songs über sein eigenes Label Stay High heraus. Ganz getreu dem Motto in seiner “Rich Rich”-Zeile: “Siehst du, wie ich lebe? Ja, ich acker Tag und Nacht.”

RND/am



Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen