Toter DJ Avicii: Tributkonzert mit Megastars

  • Im April 2018 verstarb der schwedische DJ Avicii im Alter von 28 Jahren.
  • Nun ist ein großes Gedenkkonzert im Dezember in Stockholm geplant.
  • Auftreten werden unter anderem Rita Ora und David Guetta.
Anzeige
Anzeige

Stockholm. In Gedenken an den verstorbenen DJ und Musikproduzenten Avicii (1989–2018) ist für den 5. Dezember ein großes Tributkonzert in seiner Heimatstadt Stockholm angekündigt worden. Unter den Performern finden sich internationale Stars wie David Guetta (51) und Kygo (27) wieder. Zudem werden 19 Sängerinnen und Sänger auftreten, mit denen Avicii, bürgerlich Tim Bergling, für seine größten Hits zusammengearbeitet hat. Darunter die Künstler Aloe Blacc (40, „Wake Me Up“), Adam Lambert (37, „Runnin'“) und Rita Ora (28, „Girls“).

Rita Ora soll bei dem Gedenkkonzert im Dezember in Stockholm auftreten.

Außerdem soll mit einer Band aus insgesamt 30 Musikern ein zweistündiges Set aus Aviciis Songs auf die Bühne gebracht werden. Die Tickets für das Event namens „Avicii Tribute Concert for Mental Health Awareness“ wird es laut Branchenmagazin „Variety“ ab dem 5. September zu kaufen geben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Der Erlös aus dem Tributkonzert soll in die „Tim Bergling Stiftung“ fließen, die nach dem Tod des Star-DJs von dessen Familie gegründet wurde. Sie unterstützt verschiedene Organisationen bei ihren Bemühungen um psychische Gesundheit und Suizidprävention.

Wie Aviciis Vater „Variety“ erklärte, werde damit ein großer Wunsch des verstorbenen Musikers posthum wahr. „Tim hatte Pläne, seine Musik zusammen mit einer großen Live-Band zu performen. Jetzt realisieren wir diesen Traum und geben seinen Fans die Möglichkeit, seine Musik in dieser besonderen Form zu erleben.“

Anzeige

Haben Sie Suizidgedanken? Dann wenden Sie sich bitte an folgende Rufnummern:

Telefon-Hotline (kostenfrei, 24 h), auch Auskunft über lokale Hilfsdienste:

Anzeige

0800 - 111 0 111 (ev.)

0800 - 111 0 222 (rk.)

0800 - 111 0 333 (für Kinder / Jugendliche)

Email: unter www.telefonseelsorge.de

RND/mla/spot

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen