“Star Wars”-Erfinder George Lucas trifft Baby Yoda

  • Auch Filmemacher George Lucas ist nicht immun gegen den Charme von Baby Yoda, dem Star der neuen “Star Wars”-Serie.
  • Ein Foto der beiden auf Twitter begeistert die Fans.
  • Bei vielen löst das Bild offenbar Glücksgefühle aus.
Anzeige
Anzeige

Ob Kult-Droiden wie R2-D2, süße Wesen wie die Porgs oder schräge Aliens wie Mechaniker Babu Frik: Die Weltraum-Saga "Star Wars" hat dem Publikum im Verlauf der Jahrzehnte einige besondere Figuren präsentiert. Doch keine hat die Herzen der Fans wohl so fest im Griff wie aktuell Baby Yoda, die Hauptattraktion aus der Serie "The Mandalorian" auf dem Streamingdienst Disney+. Ein Foto, das Autor und Produzent Jon Favreau (53) nun auf Twitter geteilt hat, zeigt: Selbst "Star Wars"-Schöpfer George Lucas (75) ist nicht immun gegen den Charme des knopfäugigen Außerirdischen.

Kein Wunder: Seit Baby Yoda in "The Mandalorian" aufgetaucht ist, wird er von den Fans gefeiert. Das Twitter-Foto von Favreau zeigt den 75-jährigen Filmemacher Lucas nun offenbar am Set der Serie, die in den USA seit November zu sehen ist. Der "Star Wars"-Schöpfer hält die Yoda-Puppe zärtlich im Arm und sieht sie dabei scheinbar mit viel Stolz an.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

George Lucas und Baby Yoda bringen Twitter-User zum Jubeln

Bei vielen Fans löst das Bild offenbar Glücksgefühle aus. "George hält ihn, als ob es sein Enkelsohn sei", findet eine Userin. "Dieses Bild hat etwas Heiliges", meint ein anderer und schlägt vor, das Foto in der Sixtinischen Kapelle in Rom an die Decke zu malen. "Ein heilender Moment", hält ein weiterer User fest, während jemand auf den Punkt bringt, was die meisten offenbar denken: "Verdammt ist das süß".

RND/amr/spot