• Startseite
  • Kultur
  • “Sonic the Hedgehog”: Jim Carrey jagt in neuem Kinofilm putzigen Igel

Kinofilm „Sonic the Hedgehog“: Jim Carrey jagt putzigen Igel

  • Die Hauptfigur im Kinofilm „Sonic the Hedgehog“ ist ein Igel.
  • Jim Carrey setzt sich als Bösewicht auf die Fährte des putziges Tiers.
  • Der Familienfilm dürfte vor allem Kinder ansprechen.
Margret Köhler
|
Anzeige
Anzeige

Dieser kleine, blaue Igel mit den großen, treuen Augen hat es in sich. Er flitzt und kugelt rasant über die Leinwand, redet wie ein Wasserfall und hat die coolsten Sprüche auf Lager. Sonic musste vor außerirdischen Bösewichten fliehen und soll sich auf der Erde unauffällig verhalten, was bei diesem Wildfang kaum möglich ist.

Staunend beobachtet das neugierige Energiebündel die Erdbewohner. Im Provinzpolizisten Tom (James Marsden) findet der Fremdling einen Freund. Zufällig geraten die beiden als Terroristen ins Visier von Militär und CIA, die den durchgeknallten Dr. Robotnik (Jim Carrey) auf ihre Fersen setzen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Jeff Fowlers Kombination aus Realfilm plus animiertes Powerpaket ist unterhaltend – und die superbe Technik des fiesen Verfolgers kann es mit James-Bond-Spielzeugen aufnehmen. Das pelzig-putzige Kerlchen – das Maskottchen des Spieleherstellers SEGA – dürfte Kinder ansprechen. Für Erwachsene bleiben nur schlichte Dialoge irgendwo zwischen Comedy und Abenteuer. Der Spagat zwischen Jung und Alt gelingt dem Familienfilm „Sonic the Hedgehog“ nur in wenigen Momenten.

„Sonic the Hedgehog“, Regie: Jeff Fowler, mit Jim Carrey und James Marsden, 95 Minuten, FSK 6

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen