Sebastian Fitzek: Premierenfeier ohne Publikum

  • Thrillerkönig Sebastian Fitzek (“Das Geschenk”) feiert am Montag im Admiralspalast in Berlin die Premiere von “Die Frequenz des Todes”.
  • Seine Fans können ihm via Stream bei Facebook und Instagram zusehen.
  • Denn der Clou: Der Admiralspalast bleibt wegen der Corona-Krise leer.
|
Anzeige
Anzeige

Berlin. Am Montagabend findet die Premierenfeier des Thrillers “Die Frequenz des Todes” im Berliner Admiralspalast statt. Publikum ist nicht zugelassen, wenn Fitzek den zweiten Teil der “Auris”-Reihe auf die Bühne bringt. Unterstützt wird er dabei von Schriftstellerkollege Vincent Kliesch, der den Thriller nach einer Idee von Fitzek geschrieben hat. Die beiden Schauspieler Luisa Wietzorek und Oliver Masucci leihen bei der Premierenlesung den beiden Hauptfiguren, den Ermittlern Julia Ansorge und Matthias Hegel, ihre Stimmen.

Fitzek wird den Abend via Stream bei Facebook und Instagram über seine Profile übertragen. Gleich zu Beginn der Corona-Krise ließ sich der Berliner Bestsellerautor die Aktion #wirschreibenzuhause einfallen. Seitdem geht er mehrmals pro Woche über die sozialen Medien live und kennt sich somit bestens aus.

Am 21. Oktober erscheint dann Fitzeks neuer Thriller “Der Heimweg”. Ob dann wieder Lesungen mit Publikum erlaubt sein werden, ist noch unklar.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige
“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen