Rammstein kündigen weitere Konzerte für 2020 an

  • Konzerte von Rammstein in Europa sind in diesem Jahr bereits weitgehend ausverkauft.
  • Jetzt kündigt die Band weitere Auftritte in Nordamerika an.
  • Insgesamt zehn Konzerte finden in Kanada, den USA und Mexiko statt.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Nach umjubelten Auftritten in Europa weitet Rammstein seine Stadion-Tour nach Nordamerika aus. Die Musiker um Sänger Till Lindemann (57) kündigten am Dienstag Konzerte in zehn Städten an. Neben Stationen in den USA hat der erfolgreichste deutsche Musikexport bei dem als "Rammerika!" titulierten Abstecher auch Konzerte in Kanada und Mexiko vorgesehen.

Auftakt jenseits des Atlantiks ist am 20. August im kanadischen Montreal. Zudem sind Konzerte angekündigt für Philadelphia, Washington, Minneapolis, Chicago, Foxborough, East Rutherford, San Antonio und Los Angeles. Als abschließendes Konzert ist Mexico City (27.9.) eingeplant.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Deutschland-Konzerte ausverkauft

Die 30 Rammstein-Auftritte im vergangenen Jahr, davon zehn Konzerte in Deutschland, haben zusammen weit mehr als eine Million Fans besucht. Allein ins Moskauer Central Dynamo Stadion kamen gut 80.000 Menschen.

Die Berliner Band plant 2020 in europäischen Stadien bisher 28 weitgehend ausverkaufte Auftritte. Für Deutschland sind Konzerte in Leipzig (29./30.5.), Stuttgart (2./3.6.), Düsseldorf (27./28.6.), Hamburg (1./2.7.) und - wie bereits 2019 - wieder Berlin (4./5.7) vorgesehen.

Die Rammstein-Konzerte in Nordamerika

Anzeige
  • 20.08.2020 Montreal, Parc Jean-Drapeau
  • 23.08.2020 Philadelphia, Lincoln Financial Field
  • 27.08.2020 Washington D.C., FedExField
  • 30.08.2020 Minneapolis, U.S. Bank Stadium
  • 03.09.2020 Chicago, Soldier Field
  • 06.09.2020 Foxborough, Gillette Stadium
  • 10.09.2020 East Rutherford, MetLife Stadium
  • 16.09.2020 San Antonio, Alamodome
  • 19.09.2020 Los Angeles, Los Angeles Memorial Coliseum
  • 27.09.2020 Mexico City, Foro Sol

RND/dpa