Pinault-Museum in Paris soll am 22. Mai öffnen

  • Mit Modemarken wie Gucci und Yves Saint Laurent machte der Franzose François Pinault Milliarden.
  • Nun soll nach mehrmaligem Verschieben das neue Pinault-Museum im Zentrum von Paris öffnen.
  • Pinault hat eine Sammlung von mehr als 5000 Werken bedeutender zeitgenössischer Kunst.
Anzeige
Anzeige

Paris. Das Pariser Museum des französischen Modemilliardärs François Pinault wird voraussichtlich am 22. Mai öffnen. Der Eintritt sei bis zum 24. Mai kostenlos, teilte die verantwortliche Pressestelle mit. Die Eröffnung des Kunsttempels, der in der für rund 160 Millionen Euro umgebauten Bourse de Commerce (Handelsbörse) inmitten der Hauptstadt seinen Betrieb aufnehmen soll, war wegen der coronabedingten Schließung der Kulturstätten mehrmals verschoben worden.

Pinault hat bereits zwei Kunstmuseen in Venedig

Es ist das dritte Museum des 84-Jährigen, der einst an der Spitze eines gewaltigen Luxus- und Modeimperiums mit Marken wie Gucci, Yves Saint Laurent und Balenciaga stand. Das Palazzo Grassi und die Punta della Dogana in Venedig wurden 2006 und 2009 eröffnet. Pinaults Sammlung gehört mit rund 5000 Werken zu den bedeutendsten für zeitgenössische Kunst.

Anzeige

Angesichts der Corona-Krise ist der Eintritt in das Pinault-Museum nur mit einem im Vorfeld reservierten Onlineticket möglich. Der Neustart für Frankreichs Kultur nach mehrmonatigem Lockdown ist unter strengen Auflagen für den 19. Mai geplant.

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen