Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

„The Power of the Dog“ Favorit bei Oscars - auch deutsche Hoffnungen

Benedict Cumberbatch in einer Szene aus „The Power of the Dog".

Los Angeles. Mit zwölf Nominierungen ist der Film „The Power of the Dog“ der diesjährige Oscarfavorit. Das Drama ist unter anderem als bester Film nominiert, wie die Oscar-Akademie am Dienstag in Los Angeles bekanntgab. Auch die neuseeländische Regisseurin Jane Campion sowie Benedict Cumberbatch und Jesse Plemons, die zwei Brüder spielen, die in den 1920ern gemeinsam eine Ranch in Montana betreiben, erhielten Nominierungen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Zehn Nominierungen erhielt das Science-Fiction-Epos „Dune“ des kanadischen Regisseurs Denis Villeneuve. Auch Filme wie „West Side Story“, „Belfast“ und „King Richard“ haben mehrere Gewinnchancen. Die 94. Oscar-Verleihung soll am 27. März in Hollywood stattfinden.

Star-Komponist Hans Zimmer hat Chancen auf Trophäe

Die deutsche Tragikomödie „Ich bin dein Mensch“ von Regisseurin Maria Schrader schaffte es nicht in die Oscar-Endrunde. In der Sparte „International Feature Film“ ist der von Kritikern gefeierte japanische Film „Drive my Car“ vertreten, der auch Nominierungen in der Top-Sparte „Bester Film“ sowie für Regie und adaptiertes Drehbuch holte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Aber deutsche Filmschaffende mischen bei den diesjährigen Oscars dennoch mit. Star-Komponist Hans Zimmer (64) holte mit der Filmmusik für das Science-Fiction-Drama „Dune“ die zwölfte Oscar-Nominierung in seiner langen Hollywood-Karriere. Seine bisher einzige Oscar-Trophäe nahm der gebürtige Frankfurter 1995 für die Untermalung des Zeichentrickfilms „Der König der Löwen“ entgegen.

Auch der Spezialeffekte-Künstler Gerd Nefzer könnte einen weiteren Oscar holen. Er arbeitete an den bildgewaltigen Szenen von „Dune“ mit. Der gebürtige Schwabe gewann bereits 2018 für „Blade Runner 2049″ eine der begehrten Trophäen.

Kristen Stewart und Will Smith hoffen auf Oscar

Auf einen Preis als beste Hauptdarstellerin können Kristen Stewart („Spencer“), Jessica Chastain („Eyes of Tammy Faye“), Olivia Colman („The Lost Daughter“), Nicole Kidman („Being the Ricardos“) und Penélope Cruz („Parallele Mütter“) hoffen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In der Kategorie für den besten Hauptdarsteller sind neben Will Smith („King Richard“) und Benedict Cumberbatch („The Power of the Dog“) auch Denzel Washington („Macbeth“), Javier Bardem („Being the Ricardos“) und Andrew Garfield („Tick, Tick…Boom!“)nominiert.

RND/dpa

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.