• Startseite
  • Kultur
  • Oscar-Nominierungen 2021: Filme und Schauspieler in der Übersicht

Oscarverleihung 2021: Das sind die Nominierungen für den wichtigsten Filmpreis

  • Mit zehn Nominierungen ist „Mank“ Favorit bei der diesjährigen Oscarverleihung.
  • Die Filmbiografie von Regisseur David Fincher ist unter anderem als bester Film sowie für die beste Regie und die beste Musik nominiert.
  • Die Oscarnominierungen in sämtlichen Kategorien im Überblick.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Mit zehn Nominierungen ist die Filmbiografie „Mank“ der diesjährige Oscarfavorit, dahinter reihen sich sechs Filme mit jeweils sechs Nominierungen: „The Father“, das Drama „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“ über eine koreanisch-amerikanische Familie, die Filmbiografie „Judas and the Black Messiah“, das Road-Movie „Nomadland“, „Sound of Metal“ und der Gerichtsthriller „The Trial of the Chicago 7“.

Die Oscarnominierungen 2021 im Überblick:

Bester Film

  • „The Father“
  • „Judas and the Black Messiah“
  • „Mank“
  • „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“
  • „Nomadland“
  • „Promising Young Woman“
  • „Sound of Metal“
  • „The Trial of the Chicago 7″
Anzeige

Beste Regie

  • Thomas Vinterberg für „Der Rausch“
  • David Fincher für „Mank“
  • Lee Isaac Chung für „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“
  • Chloé Zhao für „Nomadland“
  • Emerald Fennell für „Promising Young Woman“
Anzeige

Beste Hauptdarstellerin

  • Viola Davis für „Ma Rainey’s Black Bottom“
  • Andra Day für „The United States vs. Billie Holiday“
  • Vanessa Kirby für „Pieces of a Woman“
  • Frances McDormand für „Nomadland“
  • Carey Mulligan für „Promising Young Woman“

Bester Hauptdarsteller

  • Riz Ahmed für „Sound of Metal“
  • Chadwick Boseman für „Ma Rainey’s Black Bottom“
  • Anthony Hopkins für „The Father“
  • Gary Oldman für „Mank“
  • Steven Yeun für „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“

Beste Nebendarstellerin

  • Maria Bakalova für „Borat Anschluss Moviefilm“
  • Glenn Close für „Hillbilly Elegy“
  • Olivia Colman für „The Father“
  • Amanda Seyfried für „Mank“
  • Yuh-Jung Youn für „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“
Anzeige

Bester Nebendarsteller

  • Sacha Baron Cohen für „The Trial of the Chicago 7“
  • Daniel Kaluuya für „Judas and the Black Messiah“
  • Leslie Odom Jr. für „One Night in Miami“
  • Paul Raci für „Sound of Metal“
  • Lakeith Stanfield für „Judas and the Black Messiah“

Bestes Originaldrehbuch

  • „Judas and the Black Messiah“
  • „Minari - Wo wir Wurzeln schlagen“
  • „Promising Young Woman“
  • „Sound of Metal“
  • „The Trial of the Chicago 7″

Bestes adaptiertes Drehbuch

  • „Nomadland“
  • „Der weiße Tiger“
  • „One Night In Miami“
  • „Borat 2: Anschluss Moviefilm“
  • „The Father“
Anzeige

Bester internationaler Film

  • „Der Rausch“ (Dänemark)
  • „Better Days“ (Hongkong)
  • „Kollektiv – Korruption tötet“ (Rumänien)
  • „The Man Who Sold His Skin“ (Tunesien)
  • „Quo Vadis, Aida?“ (Bosnien-Herzegowina)

Bester Animationsfilm

  • „Onward: Keine halben Sachen“
  • „Die bunte Seite des Monds“
  • „Shaun das Schaf – Der Film: UFO-Alarm“
  • „Wolfwalkers“
  • „Soul“

Bester Dokumentarfilm

  • „Der Maulwurf – Ein Detektiv im Altersheim“
  • „Time“
  • „Sommer der Krüppelbewegung“
  • „Mein Lehrer, der Krake“
  • „Kollektiv – Korruption tötet“

Beste Kamera

  • „Judas and the Black Messiah“
  • „Mank“
  • „Neues aus der Welt“
  • „Nomadland“
  • „The Trial of the Chicago 7″

Bestes Kostümdesign

  • „Emma“
  • „Ma Rainey’s Black Bottom“
  • „Mank“
  • „Mulan“
  • „Pinocchio“

Bester Schnitt

  • „The Father“
  • „Nomadland“
  • „Promising Young Woman“
  • „Sound of Metal“
  • „The Trial of the Chicago 7″

Bester animierter Kurzfilm

  • „Burrow“
  • „Genius Loci“
  • „If Anything Happens I Love You“
  • „Opera“
  • „Yes-People“

Bester Kurzfilm

  • „Feeling Through“
  • „The Letter Room“
  • „The Present“
  • „Two Distant Strangers“
  • „White Eye“

Bester Dokumentar-Kurzfilm

  • „Colette“
  • „A Concierto is a Conversation“
  • „Do Not Split“
  • „Hunger Ward“
  • „A Love Song for Latasha“

Beste Filmmusik

  • „Da 5 Bloods“
  • „Mank“
  • „Minari – Wo wir Wurzeln schlagen“
  • „Neues aus der Welt“
  • „Soul“

Bester Filmsong

  • „Fight for You“ – „Judas and the Black Messiah“
  • „Hear My Voice“ – „The Trial of the Chicago 7″
  • „Husavik“ – „Eurovision Song Contest: The Story of Fire Saga“
  • „Io Si“ – „Du hast das Leben vor dir“
  • „Speak Now“ – „One Night in Miami“

Bester Ton

  • „Greyhound“
  • „Mank“
  • „Neues aus der Welt“
  • „Soul“
  • „Sound of Metal“

Beste visuelle Effekte

  • „Love and Monsters“
  • „The Midnight Sky“
  • „Mulan“
  • „Der einzig wahre Ivan“
  • „Tenet“

Bestes Szenenbild

  • „The Father“
  • „Ma Rainey’s Black Bottom“
  • „Mank“
  • „Neues aus der Welt“
  • „Tenet“

Bestes Make-up & Hairstyling

  • „Emma“
  • „Hillbilly-Elegie“
  • „Ma Rainey’s Black Bottom“
  • „Mank“
  • „Pinocchio“

Wann findet die Oscarverleihung statt?

Die 93. Oscarverleihung soll am 25. April stattfinden.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen