• Startseite
  • Kultur
  • Neuer Trailer: Musicalverfilmung „Cats“ erntet Hohn und Spott

Neuer Trailer: Musicalverfilmung „Cats“ erntet Hohn und Spott

  • Das erfolgreiche Musical „Cats” kommt als Live-Action-Version ins Kino.
  • Der erste Trailer stieß im Sommer bereits auf wenig Begeisterung im Netz.
  • Nach dem zweiten Trailer ernten die Topstars, die als Katzen zu sehen sind, erneut Häme und Spott.
Anzeige
Anzeige

Eins der erfolgreichsten Musicals aller Zeiten kommt ins Kino – mit einer Starbesetzung. Da kann doch eigentlich nichts schiefgehen, oder? Doch. Zwar gibt es nur vier Musicals, die am Broadway öfter gezeigt wurden als „Cats“ von Andrew Lloyd Webber. Und an der Musicalverfilmung wirken Topstars wie Dame Judi Dench, Sir Ian McKellen, James Corden, Idris Elba, Rebel Wilson und Taylor Swift mit. Aber schon der erste Trailer, der im Juli veröffentlicht wurde, stieß auf wenig Begeisterung im Internet. Auch der neue Trailer kann die Wogen nicht glätten.

Vor allem das Aussehen der Katzen wird scharf kritisiert und wirft Fragen auf. Warum gehen die Katzen aufrecht wie Menschen? Warum tragen einige Katzen über ihrem Fell Pelzmäntel, Kleidung, wie Hosen, oder Schuhe? Warum haben die Katzen menschliche Hände statt Pfoten? Warum sind bei einigen Katzen Brüste zu erkennen? Einen Fan irritiert zudem: „Wessen Idee war es, James Corden einen seltsamen Fellschnurrbart und Augenbrauen zu geben?“

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Zudem scheinen etliche Proportionen verschoben zu sein. Während die Kulissen in Menschengröße geblieben sind, scheinen einige Dinge in spezieller Katzengröße vorhanden zu sein. Das ist in sich nicht stimmig. Und was ist Catnip? Den Glitzerstaub verteilt Taylor Swift im Trailer aus einer Dose. Lässt das die Katzen sprechen und singen? Oder macht es die Katzen größer?

Kinostart an Weihnachten

Anzeige

Antworten erhalten die, die der Trailer noch nicht völlig abgeschreckt hat, ab dem 25. Dezember. Dann soll die Live-Action-Version des beliebten Musicals in Deutschland im Kino starten.

1 von 7
1 von 7
US-Sängerin Jennifer Hudson (38) verkörpert die einsame Katze Grizabella. Sie wirkt eher schüchtern und zurückhaltend.  @ Quelle: Universal Pictures
Anzeige

RND/jst/cam/spot