• Startseite
  • Kultur
  • Neuer James Bond: Idris Elba ist aus dem Rennen um die 007-Nachfolge

Neuer James-Bond-Darsteller: Idris Elba ist aus dem Rennen

  • „Keine Zeit zu sterben“ ist die Abschiedsvorstellung von Daniel Craig als James Bond.
  • Seit Monaten brodelt die Gerüchteküche über seinen Nachfolger als 007.
  • Ein lange gehandelter Schauspieler bezog nun eindeutig Stellung: Idris Elba.
Anzeige
Anzeige

Die Liste potenzieller Nachfolger von Daniel Craig in der Rolle als James Bond ist um einen Namen kürzer: Der lange Zeit hoch gehandelte Idris Elba ist nach eigener Aussage aus dem Rennen. „Nein, ich werde nicht James Bond sein“, beendete der „Luther“-Star am Rande des London Film Festival die seit Monaten andauernden Spekulationen um seine Person. Dass er irgendwann in fernerer Zukunft 007 verkörpern könnte, schloss der Schauspieler allerdings nicht kategorisch aus.

Eine Zeitenwende im Bond-Universum würde Elba begrüßen: einen schwarzen Geheimagenten. „Wie toll wäre es, einen schwarzen James Bond zu haben?“, sagte der 49-Jährige. Eine solche Besetzung werde Signalwirkung haben, prognostizierte der Hollywoodstar: „Es ist ein Zeichen der Zeit, wenn wir aufhören können, von Schwarz, Weiß und Farbe zu sprechen.“

Der „Luther“-Darsteller hatte Gerüchte erstmals vor Jahren selbst befeuert, indem er „Mein Name ist Elba. Idris Elba“, twitterte.

Anzeige

Im aktuellen Kinokracher „Keine Zeit zu sterben“ verkörpert mit Lashana Lynch tatsächlich eine schwarze Frau 007. Weil James Bond zu Beginn des Films bereits im Ruhestand verweilt, hat die Agentin die symbolkräftige Nummer „geerbt“. Ob die Britin eine Zukunft in der prestigeträchtigen Rolle hat, ist indes ungewiss.

Von „Bridgerton“-Star Regé-Jean Page bis Tom Hardy: Wer wird neuer 007?

Anzeige

Idris Elba wird also nicht der neue James Bond, aber wer dann? Kandidaten gibt es genug. Momentan lässt sich aber nur spekulieren, wer die Rolle des weltberühmten Geheimagenten übernimmt. Unter anderem werden „Bridgerton“-Fanliebling Regé-Jean Page, Tom Hardy („Mad Max: Fury Road“), „Loki“-Darsteller Tom Hiddleston, der etwas weniger bekannte irische Schauspieler Aidan Turner („Poldark“) sowie James Norton („McMafia“) und „Game of Thrones“-Star Richard Madden als Craig-Erben heiß gehandelt.

Auch ohne ein Engagement bei der Agentenfilmreihe ist Idris Elba gut beschäftigt. Im kommenden Jahr spielt er an der Seite von Tilda Swinton im Kinofilm „Three Thousand Years of Longing“. Schon ab 3. November ist der Londoner im Netflix-Western „The Harder They Fall“ zu sehen. Er spielt einen frisch entlassenen Häftling, der es prompt mit seinem Erzfeind (Jonathan Majors) zu tun bekommt. Auch Daniel Craig zieht es vom Filmset auf die Theaterbühne. Ab März soll er auf dem New Yorker Broadway in Shakespeares „Macbeth“ eine Hauptrolle übernehmen.

RND/Teleschau

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen