Nach Krankheit: Publikum feiert Sarah Connor in München

  • Wegen einer Bronchitis musste Sarah Connor zuletzt mehrere Konzerte absagen.
  • Jetzt stand die Sängerin in München wieder auf der Bühne – und brachte die Olympiahalle zum Beben.
  • Fürs Frühjahr 2021 hat Connor mehrere Zusatztermine bekannt gegeben.
Anzeige
Anzeige

München. Sie ist wieder da: Sarah Connor (39, „Wie schön du bist“) musste aufgrund einer „fetten Bronchitis“ die Konzerte in Stuttgart, Mannheim und Zürich ihrer „Herz Kraft Werke“-Tour absagen. Nach ihrem ersten Konzert zurück am Freitag in Leipzig rockte sie am Samstagabend auch die Bühne in der Münchner Olympiahalle. Mit ihren gefühlvollen Balladen, ergreifenden Geschichten sowie viel Humor füllte sie ihr zweieinhalbstündiges Programm und sorgte für einige Gänsehautmomente.

Die Vorband Ela um Frontfrau Elzbieta Steinmetz (27) stimmte bereits mit ihrer unverwechselbaren Stimme und gefühlvollen Liedern wie „Fahrtwind“ auf das emotionale Konzert ein. Als Sarah Connor schließlich die Bühne betrat, war die Menge kaum mehr zu bremsen und jubelte ihr minutenlang zu, ehe sie überhaupt den ersten Ton gesungen hatte. Nach dem ersten Lied „Hör auf deinen Bauch“ war klar: Sie war wieder in Höchstform. „Ich hatte einen kleinen Durchhänger, weshalb wir eine kleine Zwangspause einlegen mussten. Doch nun sind wir wieder da!“, erklärte die 39-Jährige überglücklich.

Gospelchor und Orchester sorgten für Gänsehaut

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Mit einem Gospelchor und einem Orchester aus London im Gepäck gab Connor zweieinhalb Stunden alles und spielte fast jeden Song ihres Albums „Herz Kraft Werke“. Doch auch alte Songs wie „From Zero to Hero“ oder „From Sarah with Love“ schafften es auf die Setlist. Vor allem mit ihrem Humor verzauberte sie das Münchner Publikum: „Ich habe heute kinderfrei und will heute noch Party machen in München. Ist nicht so oft, dass ich nicht schwanger bin oder nicht stille.“ Nachdem sie Kinder auf die Bühne holte, Autogramme gab und Wasser verteilte, hatte die Vierfachmutter wohl auch den letzten Besucher um den Finger gewickelt.

Einen Outfitwechsel und einige Coversongs wie „What a Man“ von Linda Lyndell (72) später folgte ein besonderer Moment: Zu ihrem Hit „Vincent“ hängte sich die Sängerin eine Regenbogenflagge um den Hals und ließ die Olympiahalle im Chor mitsingen. Es war ein fulminanter Abend – auch für die Sängerin. „Es war absolut magisch und ich bin noch tief berührt. (...) Ich bin tief mit euch verbunden – für immer“, bedankte sich Connor via Instagram bei ihrem Münchner Publikum.

Zusatztermine im Frühjahr 2021

Anzeige

Mit ihrer „Herz Kraft Werke“-Tour ist aber noch lange nicht Schluss. Sarah Connor wird im März 2021 insgesamt sieben Zusatztermine spielen. Los geht es am 2. März 2021 mit einem Konzert in der Kölner Lanxess-Arena. Nach Stationen in Kiel, Hannover, Hamburg, Bremen und Oberhausen endet die Tour-Zugabe am 11. März in der Münchner Olympiahalle.

RND/amw/spot