• Startseite
  • Kultur
  • Mick Jagger und Dave Grohl: Song über die Pandemie und Corona-Leugner

Mick Jagger und Dave Grohl: Song über die Pandemie und Corona-Leugner

  • „Eazy Sleazy“ singt Mick Jagger, und der Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl spielt die Instrumente.
  • In dem brandneuen, krachenden Rock‘n‘Roll-Song thematisiert der Sänger der Rolling Stones die Pandemie und macht sich auch über Verschwörungstheorien lustig.
  • Grohl ist sich sicher: „Das ist der Song des Sommers.“
Anzeige
Anzeige

Berlin. Gipfeltreffen von Rock-Helden zweier Generationen: Rolling-Stones-Sänger Mick Jagger (77) hat für seinen neuen Song „Eazy Sleazy“ gemeinsame Sache mit Foo-Fighters-Frontmann Dave Grohl (52) gemacht. Das mitreißende Rock’n’Roll-Stück, das auch eine hervorragende Rolling-Stones-Nummer abgäbe, präsentiert Jagger an Mikro und Gitarre. Der ehemaligen Nirvana-Drummer erledigt den Rest - an Schlagzeug, Bass und ebenfalls - Gitarre.

Inhaltlich geht es satirisch-kritisch um das Leben in der Pandemie - und um schrille Verschwörungstheorien. Jagger habe den Song „während des Lockdowns geschrieben“, teilte sein Label Universal am Dienstagabend mit und fügte hinzu: „Just for fun.“

Anzeige

Diesen Spaß merkt man dem immer noch vor Energie strotzenden Sänger und dem ein Vierteljahrhundert jüngeren Partner auch im gemeinsamen Video an. „Zuviel Fernsehen lobotomiert mich“ singt Jagger. Und: „Es sind Aliens im ‚tiefen Staat‘“. Da macht sich jemand mit viel Vergnügen über Querdenker und Aluhüte lustig. „Alle werden freakig“ und „Glaubt mir, es wird am Ende nur eine Erinnerung sein, die ihr versuchen werdet zu vergessen.“

Anzeige

Dave Grohl: „Das ist der Song des Sommers, ohne Zweifel“

Grohl, selbst seit rund 30 Jahren im Rock-Business, kommentierte das Duett mit der Stones-Ikone so: „Es lässt sich kaum in Worte fassen, was die Aufnahme mit Sir Mick für mich bedeutet. (...) Gerade als ich dachte, das Leben könnte nicht mehr verrückter werden. Das ist der Song des Sommers, ohne Zweifel.“ Zumindest im Popsektor Rock‘n‘Roll kommt „Eazy Sleazy“ dafür durchaus infrage. Er haut richtig rein.

Anzeige

Und die Stones? 2019 hatte deren Gitarrist Keith Richards im Gespräch mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) das neue Album der legendären Rock‘n‘Roll-Band für den Herbst desselben Jahres angekündigt. Bislang blieb es bei einer 2020 erschienenen Single. „Living in A Ghost Town“, einem Rockreggae, der ebenfalls die Lockdownwelt der Pandemie thematisierte. Der Song ging in Deutschland auf Platz 1 der Singlecharts - und war der erste Spitzenplatz der Band seit „Jumping Jack Flash“ von 1968.

RND/big/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen