• Startseite
  • Kultur
  • Michael Apted ist tot: er drehte Bond-Film und „Gorillas im Nebel“

Michael Apted ist tot: er drehte Bond-Film und „Gorillas im Nebel“

  • Er drehte Filme wie “Gorky Park”, “James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug” und “Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte”.
  • Am Donnerstag ist der Regisseur Michael Apted gestorben.
  • Der Brite wurde 79 Jahre alt.
Anzeige
Anzeige

Los Angeles. Der britische Regisseur Michael Apted, der durch Filme wie „Gorky Park“, „Gorillas im Nebel“ und „James Bond 007 – Die Welt ist nicht genug“ bekannt wurde, ist tot. Er starb am Donnerstag in seinem Haus in Los Angeles, wie sein Sprecher Roy Ashton am Freitag der Deutschen Presse-Agentur mitteilte. Die Todesursache wurde zunächst nicht bekannt. Apted war 79 Jahre alt.

Der gebürtige Brite hatte 1980 in Hollywood mit dem Biopic „Nashville Lady“ („Coalminer’s Daughter“) seinen ersten große Erfolg. Sissy Spacek gewann den Oscar als beste Hauptdarstellerin für ihre Rolle als die Country-Sängerin Loretta Lynn.

Regisseur von preisgekrönter Serie “Up”

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Apted dreht so unterschiedliche Filme wie den Moskau-Krimi „Gorky Park“,„Gorillas im Nebel“ über die Gorillaforscherin Dian Fossey, „Die Welt ist nicht genug“ mit Pierce Brosnan als Agent 007 und den Fantasy-Streifen „Die Chroniken von Narnia: Die Reise auf der Morgenröte“.

Anzeige

Er drehte auch die preisgekrönte Dokumentarserie „Up“, die seit den 1960er Jahren das Leben von vierzehn britischen Kindern bis ins Erwachsenenalter verfolgte. Die letzte der neun Folgen, mit je sieben Jahren Abstand, kam 2019 heraus.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen