• Startseite
  • Kultur
  • Metalfestival Summer Breeze 2021: 40.000 Besucher trotz Corona

Metalfestival Summer Breeze soll trotz Corona mit 40.000 Besuchern stattfinden

  • Einige große Festivals sind wegen der Pandemie bereits abgesagt.
  • Doch das Summer Breeze, das größte Metalfestival Süddeutschlands, will dem trotzen.
  • Der Veranstalter hat der Politik und den Behörden nun ein Sicherheitskonzept für ein Festival mit 40.000 Besuchern vorgelegt.
Anzeige
Anzeige

Abtsgmünd/Dinkelsbühl. Das größte Metal- und Rockfestival Süddeutschlands, das Summer Breeze, soll nach Wunsch des Veranstalters Silverdust trotz der Pandemie in der zweiten Sommerhälfte dieses Jahres stattfinden. Demnach habe der Veranstalter in monatelanger Zusammenarbeit mit Partnern wie der Universität Trier und dem Bayerischen Roten Kreuz ein „belastbares, wissenschaftlich fundiertes“ Sicherheitskonzept ausgearbeitet. Damit wandte sich der Veranstalter Silverdust nun nach eigenen Angaben in einem offenen Brief an politische Entscheidungsträger aus Bund und Land sowie die zuständigen Behörden.

Veranstaltungsleiter Jonas Medinger sagt dazu: „Kern des Infektionsschutzes ist unsere engmaschige Teststrategie mittels Schnell- und PCR-Tests. Wir können logistisch abbilden, dass alle 40.000 Gäste vor Betreten des Geländes, während des Events und vor der Abreise getestet werden.“

Viele große Festivals bereits abgesagt

Aufgrund der Corona-Maßnahmen wurden 2020 fast alle Open-Air-Festivals in Deutschland abgesagt – und auch für dieses Jahr haben schon viele große Festivals ihre Planung gestrichen. Das Summer Breeze will das aber nicht so hinnehmen. „Die Veranstaltungswirtschaft, welche seit über einem Jahr zur Zwangspause verpflichtet ist, benötigt dringend Perspektiven für die Zukunft – so auch das Summer Breeze Open Air“, heißt es in einer Mitteilung des Veranstalters.

RND/hsc

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen