• Startseite
  • Kultur
  • Little Steven: Livealbum der E-Street-Legende erscheint im Juli

Little Steven: Livealbum der E-Street-Legende erscheint im Juli

  • Die meisten kennen ihn als Gitarristen von Bruce Springsteens E-Street-Band oder als Mafioso in den Serien „Die Sopranos“ und „Lilyhammer“.
  • Aber Little Steven alias Steven van Zandt ist seit Jahrzehnten Frontmann der Disciples of Soul.
  • Mit denen und vielen Gästen veröffentlicht er am 9. Juli das Livealbum „Summer of Sorcery Live!“.
Anzeige
Anzeige

Einen seiner fulminantesten Rock-’n’-Roll-Songs hat Bruce Springsteen seinem Freund und E-Street-Band-Gitarristen Steven van Zandt gewidmet. „No Surrender“ heißt er und ist vielleicht der Rock-’n’-Roll-Freundschaftssong überhaupt. Der Boss singt, wie das so war, „als wir mehr von einer Drei-Minuten-Schallplatte lernten als in unserer gesamten Schulzeit“. Und er singt „Wir gaben uns ein Versprechen und schworen uns, uns immer daran zu erinnern – niemals Rückzug, niemals auf­ge­ben.“

Und so kennen Rockfans den inzwischen 70-jährigen Little Steven – als unverzichtbares Mitglied der mythischen Bruce-Kapelle, die noch nach Jahrzehnten den Eindruck eines rock-’n’-rollenden Freundeskreises wachruft.

Anzeige

Van Zandt war auch der Consigliere des Mafiabosses Tony Soprano

TV-Fans kennen van Zandt dagegen als Schauspieler – Spezialgebiet Mafiosi. In der HBO-Kultserie „Die Sopranos“ war er der Stripclub­besitzer Silvio Manfred Dante, Consigliere von Mafiaboss Tony Soprano (James Gandolfini). Und in „Lily­ham­mer“ spielte er den New-York-Mobster Frank „The Fixer“ Tagliano, den es mithilfe eines Zeugenschutzprogramms ins norwegische Lillehammer verschlug. Beide Serien sind ähnlich erlebenswert wie ein Dreieinhalb-Stunden-E-Street-Band-Konzert.

Und jetzt macht Little Steven musikalisch wieder einmal etwas in eigener Sache. Am 9. Juli erscheint ein Drei-CD-Paket (mit Film-Blu-Ray – alternativ eine Fünf-LP-Box) namens „Summer of Sorcery Live! At the Beacon Theatre“ von Little Steven & The Disciples of Soul. Seit er 1982 sein phänomenal groovendes Debüt „Men without Women“ veröffentlichte, ist van Zandt auch als Songwriter und Frontmann der Disciples unterwegs. Sein Allstarsong „Sun City“, der Kolleginnen und Kollegen ermahnte, niemals im Vergnügungszentrum des damaligen Apartheidstaats Südafrika aufzutreten, war eins der großen Protestlieder der Achtzigerjahre.

Anzeige

Ein Livefest mit Gästen und Coverversionen

Das Beacon-Theatre-Konzert fand am 6. November 2019 statt. „Sun City“ ist darauf auch zu hören, unter Beteiligung von Peter Wolf, der auch seinen Hit „Freeze Frame“ (mit der J. Geils Band) singt. Im Zentrum stand das damals neue Studio­album „Summer of Sorcery“. Alle „SoS“-Tracks sind in Liveversionen enthalten, dazu geht es via Setlist quer durch van Zandts Schaffen. Auch Songs, die er für die befreundete New-Jersey-Band Southside Johnny & The Asbury Jukes schrieb („Little Girl So Fine“, „Trapped Again“ und „Love on the Wrong Side of Town“), sind zu hören.

Anzeige

Dann noch „Tucson Train“ – vielleicht das schönste Stück von Bruce Springsteens Countryalbum „Western Stars“.

Obendrein wird man zusätzliche Livemitschnitte der Jahre 2017 bis 2019 hören können. Noch einmal mit Wolf beim 68er-Soulklassiker der Showstoppers „Ain’t Nothing But a Houseparty“. Und noch einen Allstarzusammenschnitt von „Sun City“, bei dem – unter anderem – Garland Jeffreys („Matador“) und Bruce Springsteen mitmischen.

Das Stream-Team Die besten Serien- und Filmtipps für Netflix & Co. ‒ jeden Monat neu.

„Wir sind ins Musikgeschäft gegangen, weil niemand sonst uns haben wollte“, schreibt van Zandt in den „Liner Notes“ des Albums. „Und da wir nun einmal da waren, dachten wir, wir könnten auch einfach eine eigene Welt schaffen, denn in die, die wir kannten, passten wir nicht rein. Mit einer Band auf Tour zu sein ist die ultimative Ausprägung dieser Fantasie. Man reist gemeinsam, steht gemeinsam auf der Bühne, verbreitet Freude.“

Zu überprüfen ist dieses Ansinnen ab 9. Juli via Spotify & Co., per CD-Player oder Plattenspieler – und nach dem Ende der Pandemie hoffentlich auch wieder in den Arenen der Rock-’n’-Roll-Welt.

RND/big

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen