• Startseite
  • Kultur
  • Literaturnobelpreis 2021: Abdulrazak Gurnah überrascht – „Ich dachte, das wäre ein Streich“

Literaturnobelpreisträger Gurnah: „Eine völlige Überraschung“

  • Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah ist von seiner Auszeichnung völlig überrascht.
  • „Ich dachte, das wäre ein Streich. Dachte ich wirklich“, so der Schriftsteller.
  • Er habe erst mal die offizielle Bekanntgabe hören müssen, um es zu glauben, so Gurnah.
Anzeige
Anzeige

Stockholm. Der frisch gekürte Literaturnobelpreisträger Abdulrazak Gurnah konnte erst überhaupt nicht glauben, dass er mit dem renommierten Preis ausgezeichnet wird. „Ich dachte, das wäre ein Streich. Dachte ich wirklich“, sagte der tansanische Schriftsteller in einem auf dem Twitter-Kanal der Nobelpreise veröffentlichten Interview zu dem Moment, als er am Donnerstagvormittag von der Schwedischen Akademie angerufen wurde. Als der Ständige Sekretär der Akademie, Mats Malm, weiter mit ruhiger Stimme gesprochen habe, sei die Nachricht langsam angekommen. „Das war überhaupt nichts, was ich im Sinn hatte. Ich habe nur gedacht: Wer wird ihn bekommen?“

„Brilliant und wundervoll“

Während des Interviews klingelte sein Telefon - die BBC war dran. Dem britischen Sender sagte er, es sei „brillant und wundervoll“, mit dem Literaturnobelpreis geehrt zu werden. „Das war solch eine völlige Überraschung, dass ich wirklich warten musste, bis ich die Bekanntgabe gehört habe, bevor ich es glauben konnte.“

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen