Lena Meyer-Landrut und Mark Forster: Jetzt sprechen sie

  • Zwei Popstars gemeinsam im Synchronstudio – Lena Meyer-Landrut und Mark Forster sprechen zum zweiten Mal die knuffigen Kinotrolle Poppy und Branch.
  • Bereits vor drei Jahren hatten die Künstler dem ersten Teil „Trolls“ (2016) ihre Stimmen geliehen.
  • Der sehr musikalische Film „Trolls World Tour“ kommt am 26. März in die deutschen Kinos.
Anzeige
Anzeige

Popsängerin Lena-Meyer Landrut („Private Thoughts“, „Satellite“) geht wieder unter die fröhlichen Trolle. Nachdem sie den Part der Prinzessin Poppy schon im Computertrickfilm „Trolls“ (2016) gesprochen hatte, gibt sie der frohgemuten pinken Anführerin des Kuschelvolks aus dem Hause DreamWorks Animation auch im Fortsetzungsfilm ihre Stimme. Der Film „Trolls World Tour“ startet am 26. März in deutschen Kinos.

Auch wieder unter den Synchronsprechern ist Mark Forster („194 Länder“), der zum zweiten Mal den hypervorsichtigen Troll Branch spricht. Im amerikanischen Original waren Anna Kendrick und Justin Timberlake die Stimmgeber der drolligen Wesen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Hardrock-Queen muss besiegt werden

Im neuen Film entdecken Poppy und Branch, dass es sechs verschiedene Trollstämme gibt, die in sechs verschiedenen Ländern leben, die sich jeweils einer Musikrichtung verpflichtet fühlen. Königin Barb und King Thrash aus dem Hardrockreich will alle anderen Musiken (Pop, Funk, Klassik, Techno und Country) zerstören, um die Vorherrschaft des Rock zu sichern. Und Barb und Branch machen eine Weltreise zu den anderen Trollvölkern, um sie gegen die Usurpatoren in Stellung zu bringen.

Anzeige

RND/big