Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

"Symbolische Ersatzhandlung"

Schriftstellervereinigung PEN gegen Boykott russischer Autoren: „Der Feind heißt Putin, nicht Puschkin“

Die Jahrestagung der Schriftstellervereinigung PEN ist für Ende April in Göttingen geplant.

Die Schriftstellervereinigung PEN will russische Autorinnen und Autoren nicht pauschal boykottieren. (Symbolbild)

Darmstadt. Die Schriftstellervereinigung PEN hat sich gegen einen Boykott russischer Schriftstellerinnen und Schriftsteller ausgesprochen. Bücher und Stücke russischer Autoren zu boykottieren, sei eine symbolische Ersatzhandlung, erklärte das PEN-Zentrum Deutschland am Sonntag in Darmstadt. „Der Feind heißt Putin, nicht Puschkin“, sagte PEN-Präsident Deniz Yücel.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

+++ Alle Entwicklungen zum Krieg gegen die Ukraine im Liveblog +++

Das deutsche PEN-Zentrum begrüße alle Maßnahmen, die geeignet seien, die russische Kriegswirtschaft zu schwächen und das Putin-Regime international zu ächten. Doch wenn vom Ausschluss aus dem Swift-System bestimmte Banken ausgenommen würden, um Gaslieferungen aus Russland nicht zu gefährden oder die Verluste deutscher Banken zu mindern, laute die fatale Botschaft: Europa ist solidarisch, solange es nicht zu viel kostet.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Pauschalisierung und Anfeindung gegen Russinnen und Russen“

Ein pauschaler Boykott russischer Autorinnen und Autoren beträfe zudem die mutigen Kolleginnen und Kollegen in Russland, die Putins skrupelloser Gewaltherrschaft und diesem Krieg widersprechen, heißt es in der Erklärung weiter. „Wenn wir uns zu solchen Reflexen der Pauschalisierung und Anfeindung gegen Russinnen und Russen hinreißen lassen, hat der Wahnsinn gesiegt, die Vernunft und die Menschlichkeit verloren.“

RND/epd

Mehr aus Kultur

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.