• Startseite
  • Kultur
  • Kreative Corona-Maßnahme: Konzertbesucher tanzen in Bubbles

Kreative Corona-Maßnahme: Konzertbesucher tanzen in Bubbles

  • Das ist eine innovative Corona-Idee.
  • Die Band Flaming Lips gibt ein Konzert, bei dem sich der Leadsänger und die Besucher in Bubbles befinden.
  • So können die Abstände eingehalten und getanzt werden.
Anzeige
Anzeige

Ist das die Zukunft für Konzerte in Corona-Zeiten? Die Band The Flaming Lips macht vor, wie Musikfans auch während einer Pandemie auf Musikveranstaltungen gehen können. Der Leadsänger Wayne Coyne (59) teilt auf Instagram ein Video, auf dem zahlreiche Besucher in Plastikkugeln stehen. Auch Coyne steht in so einer Bubble und performt die Songs seiner Rockband.

Die Fans tanzen ausgelassen, die Bubbles wippen auf und ab. Die Stimmung scheint trotz dieser neuen Corona-Realität gut zu sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Die Instagram-Nutzer sind amüsiert: So scherzt eine Userin: „Was, wenn man auf Toilette gehen muss?", ein anderer schreibt: „Das ist verrückt“. In einem Interview mit dem US-amerikanischen Blog „Brooklyn Vegan“ berichtete Coyne bereits vor wenigen Tagen von der Planung des Konzerts. „Wir fangen an, uns auf eine Show vorzubereiten, in der sich in jeder dieser Raumblasen drei Leute befinden.“ So würden sie zwei Shows die Nacht spielen und jedes Mal ein „großes Publikum“ haben.

Wie in sozialen Medien zu sehen ist, wurden vor dem Konzert die Kapazitäten geprüft. Die Veranstalter malten Kreise auf den Boden der Konzerthalle, um zu errechnen, wie viele Menschen in dem Raum überhaupt Platz haben.

The Flaming Lips sind bekannt für Lieder wie „The Yeah Yeah Yeah Song“ (2006) und „The Golden Path“ (2003). In diesem Jahr brachten die Rocker ihr neues Album „American Head“ heraus.

RND/am

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen