• Startseite
  • Kultur
  • Konzert mit Foo Fighters, J. Lo und anderen Stars sammelt Spenden für gerechte Verteilung von Corona-Impfstoff

Erstes größeres Konzert trotz Covid-19: Tausende Menschen feiern in USA mit J. Lo und den Foo Fighters

  • Fast wie in alten Zeiten: Tausende geimpfte Zuschauer feiern Stars wie Jennifer Lopez, die Foo Fighters oder Eddie Vedder.
  • Doch geht es nicht nur um das viel vermisste Livegefühl.
  • Das Vax-Life-Konzert sammelt Spenden für eine gerechte weltweite Verteilung der Impfdosen.
Anzeige
Anzeige

Inglewood. Dieses Konzert gibt einen Geschmack darauf, wie sich das Leben anfühlen kann, wenn ein Großteil der Bevölkerung gegen Covid-19 geimpft ist. „Vax Live: The Concert to Reunite the World“ heißt das Event im kalifornischen Inglewood, bei dem Geimpfte und vor allem Pflegekräfte, Ärzte und andere Mitarbeiter des Gesundheitssystems mitfeiern durften. Wie viele Zuhörer kamen, ist nicht ganz klar: Die „Los Angeles Times“ berichtet von etwa 20.000 Fans, der TV Sender CBS Los Angeles errechnete anhand der zulässigen Kapazitäten 47.000 Zuschauer.

Doch nicht nur die ungewohnten Massen an Menschen machten das Livekonzert zu einer Besonderheit in Zeiten der Corona-Pandemie, sondern auch die hochkarätige Stardichte – für viele Musiker war dies der erste große Liveauftritt vor Publikum seit Beginn der Pandemie.

Wie das Magazin „Forbes“ berichtet, trat Eddie Vedder als erster Sänger auf die Bühne und sang den Song „I Am a Patriot“. Gleichzeitig warb er für die gerechte globale Verteilung von Impfstoffen. Auch für ihn scheint es ein besonderer Auftritt gewesen zu sein. So sagte er: „Das hier ist ein Gefühl, das wir seit einiger Zeit nicht mehr hatten. Da ist ein Mikrofon, eine Menschenmenge. Es fühlt sich gut an.“

Anzeige

Jennifer Lopez umarmt ihre geimpfte Mutter

US-Präsident Joe Biden versicherte, dass Impfungen gegen das Coronavirus sicher seien, Prinz Harry warb für eine gerechte Verteilung von Impfstoff in der Welt und Jennifer Lopez umarmte auf der Bühne ihre geimpfte Mutter: In Inglewood hat am Sonntagabend das größte Konzert in Südkalifornien mit Publikum seit Beginn der Pandemie stattgefunden. Aufzeichnungen davon sollen am 8. Mai in den US-Fernsehsendern ABC, ABC News Live und CBS sowie Radiosendern und bei Youtube gesendet werden.

Außer Lopez und Vedder trugen die Foo Fighters, Selena Gomez, J Balvin und H.E.R zum musikalischen Programm bei. Prominente wie Ben Affleck, Chrissie Teigen, Jimmy Kimmel, Sean Penn und David Letterman traten beim von der Organisation Global Citizen organisierten „Vax Live: The Concert to Reunite the World“ auf. Papst Franziskus nahm per Videoschalte teil.

Nur Geimpfte konnten zum Konzert

Anzeige

Alle im Publikum waren vollständig geimpft. Medien und Mitarbeiter der Produktion mussten einen negativen Covid-Test vorweisen, bevor sie das SoFi-Stadion in Inglewood betreten durften.

Global Citizen teilte mit, Zusagen von Unternehmen und Philanthropen über 53,8 Millionen Dollar hätten fast 10,4 Millionen Impfdosen ermöglicht und das Ziel der Vax-Live-Kampagne übertroffen. Prinz Harry, der gemeinsam mit seiner schwangeren Frau Meghan Vorsitzender der Kampagne ist, sagte, es sei eine zwingende Notwendigkeit, Vakzine weltweit zu verteilen, insbesondere in den ärmsten Ländern.

Er sei mit Indien solidarisch, das gerade von einer verheerenden Infektionswelle getroffen werde. „Das Vakzin muss an alle überall verteilt werden“, sagte er.

RND/goe/dpa/ap

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen