• Startseite
  • Kultur
  • Klare Ansage vom Veranstalter: Deutscher Filmball gehört nach München

Klare Ansage vom Veranstalter: Deutscher Filmball gehört nach München

  • “In Berlin wäre er ein Ball unter vielen, in Bayern ist der das Ereignis”, mit diesen Worten spricht sich der Veranstalter des Deutschen Filmballs klar und deutlich für München als Austragungsort des Events aus.
  • Zuletzt hatte es diesbezüglich immer wieder Diskussionen gegeben.
  • Zum diesjährigen Filmball haben sich Schauspieler wie Iris Berben, Karoline Herfurth, Moritz Bleibtreu, Elyas M’Barek oder Emilia Schüle angekündigt.
Anzeige
Anzeige

München. Der Deutsche Filmball gehört aus Sicht seines Veranstalters nach München. "In Berlin wäre er ein Ball unter vielen, in Bayern ist der das Ereignis", sagte der Präsident der Spitzenorganisation der Filmwirtschaft (Spio), Thomas Negele, dem "Straubinger Tagblatt" (Samstag) zu der immer wieder geführten Diskussion. "Der Filmball ist ein Unikat, der muss alleine stehen".

Bekannte Gesichter der deutschen Filmbranche wurde am Samstagabend zur 47. Ausgabe des Filmballs im Luxushotel Bayerischer Hof erwartet. Rund 1000 Gäste hatten sich angekündigt, darunter Iris Berben, Karoline Herfurth, Moritz Bleibtreu, Elyas M'Barek und Emilia Schüle.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Kinojahr 2019 stärker als 2018

Die Filmbranche blickt mit gemischten Gefühlen auf das vergangene Filmjahr. "Als Kinobetreiber sind die Zahlen für mich kein Grund zum Feiern", teilte Spio-Präsident Negele bereits am Freitag mit. Auch 2019 sei der Marktanteil deutscher Filme weiter gesunken, was ein Alarmsignal für die Branche sei. Aber immerhin: Das Kinojahr 2019 war nach Angaben der Spio etwas besser als das Jahr zuvor.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen