• Startseite
  • Kultur
  • Kameramann und Regisseur Gernot Roll nach schwerer Krankheit gestorben

Kameramann und Regisseur Gernot Roll nach schwerer Krankheit gestorben

  • Der deutsche Kameramann und Regisseur Gernot Roll ist tot.
  • Er starb am Donnerstag nach schwerer Krankheit im Alter von 81 Jahren.
  • In seiner Karriere hatte Roll mit vielen bekannten Regisseuren gearbeitet.
Anzeige
Anzeige

München. Der Regisseur und Kameramann Gernot Roll ist tot. Er sei am Donnerstag nach schwerer Krankheit friedlich im Kreise seiner Familie verstorben, teilten die Angehörigen über eine PR-Agentur der Deutschen Presse-Agentur in München mit. Roll wurde 81 Jahre alt.

Zusammenarbeit mit vielen bekannten Regisseuren

Gernot Roll wurde 1939 in Dresden geboren und lebte zuletzt in München. In seiner Karriere hatte er mit vielen bekannten Regisseuren gearbeitet. So drehte er mit Edgar Reitz für dessen „Heimat“-Chronik und machte Filme wie Helmut Dietls Gesellschaftssatire „Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“ oder Heinrich Breloers „Die Manns - Ein Jahrhundertroman“. Zudem inszenierte er selbst, unter anderem den Kinderfilm „Der Räuber Hotzenplotz“.

RND/dpa

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen