John Lennon – eine Songsammlung zum 80. Geburtstag

  • Am 9. Oktober 2020 wäre der Ex-Beatle John Lennon 80 Jahre alt geworden.
  • Am selben Tag wird die von seiner Witwe Yoko Ono und seinem Sohn Sean herausgegebene Songsammlung “Gimme Some Truth” erscheinen.
  • Sie enthält 36 Songs aus den Solojahren der britischen Musiklegende, in denen es um die Wahrheit und eine unbestechliche Haltung geht.
Anzeige
Anzeige

John Lennon hatte ein besonderes, ein inniges Verhältnis zur Wahrheit: Er hinterfragte stets “die Wahrheit” – und brachte in all seinem Tun und Schaffen seine persönliche Wahrheit und Weltsicht zum Ausdruck. Seine Songs sollten wie Schnappschüsse funktionieren, momentane Gefühlszustände abbilden, seine aktuelle Gedankenwelt widerspiegeln. Nichts durfte verschleiert oder versteckt werden, keine Botschaft leichter verdaulich oder weniger anstößig rübergebracht werden.

Eine Idee von einem alten Lennon zeigte Danny Boyle im Film “Yesterday”

Liebe und Herzschmerz, Krieg und Frieden, Politik, Wahrheit und Lügen, Medien, Rassismus, Feminismus, Religion, seelisches Wohlbefinden, der Bund der Ehe, Vaterschaft, … – die Themenpalette von Lennons Soloaufnahmen war riesig. Am 9. Oktober wäre der Ex-Beatle 80 Jahre alt geworden, er wurde am 8. Dezember 1980 in New York erschossen. Wie er heute vielleicht aussehen würde, zeigte im Vorjahr die melancholische Komödie “Yesterday”. In dem Märchen von Danny Boyle, in dem die Welt die Songs der Beatles vergessen hat, spielt Robert Carlyle einen zufriedenen Lennon und erinnert frappierend an den originalen Musiker auf dem Cover des Albums “Double Fantasy” (1980).

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

An Lennons Geburtstag wird “Gimme Some Truth – The Ultimate Mixes” veröffentlicht. Produziert wurden von Sean Ono Lennon – wobei John Lennons Witwe Yoko Ono Lennon als Executive Producer fungiert – 36 Songs, die Yoko und Sean persönlich ausgewählt haben, komplett neu abgemischt.

Die Originaltapes wurden neu transferiert und bereinigt

Der mit mehreren Grammys ausgezeichnete Toningenieur Paul Hicks, der schon im Jahr 2018 an “Imagine – The Ultimate Collection” mitgewirkt hatte, war auch dieses Mal für den Mix der Edition verantwortlich; Unterstützung bekam er abermals von Toningenieur Sam Gannon. Mit dem Ziel, die bestmögliche Klangqualität umzusetzen, wurden die Originaltapes neu transferiert und dabei bereinigt. Nach wochenlanger Vorarbeit entstanden die definitiven Versionen in den Henson Recording Studios in Los Angeles, wobei nur analoge Originaltechnik aus der Entstehungszeit zum Einsatz kam.

Der analoge Mastering-Prozess fand daraufhin in den Londoner Abbey Road Studios statt. Dort sorgte Alex Wharton dafür, den Songs pünktlich zum runden Geburtstag den bestmöglichen, authentischsten Sound zu verpassen.

Klare Absage an heuchlerische Politiker

Das Jubiläumsalbum “Gimme Some Truth”, dessen Titel auf Lennons gleichnamigem Song aus dem Jahr 1971 basiert, mit dem er heuchlerischen Politikern, Scheinheiligen und der Kriegsmaschinerie eine klare Absage erteilte – also heute aktueller denn je –, erscheint unter anderem als Deluxe-Edition-Boxset (2 CDs, eine Blu-ray-Audio-Disc). Letztere beinhaltet die Ultimate Mixes unter anderem in Studioqualität (24-bit/96 kHz HD Stereo) sowie in 5.1 Surround Sound und in Dolby Atmos.

“John war ein brillanter Mensch, sehr humorvoll und verständig”, schreibt Yoko Ono Lennon im Vorwort des Buchs, das der Deluxe-Edition beiliegt. “Er glaubte an Ehrlichkeit und daran, dass es in der Macht der Menschen liegt, die Welt zu verändern.” Die Künstlerin und Sängerin gibt sich optimistisch: “Und so wird es auch kommen”, sagt sie. "Wir alle haben die Verantwortung, eine bessere Welt für uns und unsere Kinder zu entwerfen. Die Wahrheit ist letztlich das, was wir selbst erschaffen. Es liegt also in unseren Händen.”

In dem 124 Seiten starke Buch, das Teil der Deluxe-Edition ist, sind die Geschichten zu allen 36 Songs in den Worten von John und Yoko zu lesen; dazu kommen auch andere Beteiligte zu Wort. Illustriert ist das exklusive Buch mit Hunderten von bislang unveröffentlichten Fotos, Polaroids, Film-Stills, Briefen, Lyric-Sheets, Tape-Kisten, Artworks und weiteren Fundstücken aus den Lennon/Ono-Archiven.

Die Deluxe-Edition enthält Lennons Brief an die Queen

Anzeige

“Gimme Some Truth” erscheint auch in einer schmalen Ausgabe auf CD und Doppel-Vinyl, dann aber nur mit 19 Aufnahmen oder als Doppel-CD und Vierfach-Vinyl (je 36 Tracks). Digitale Versionen als Download und Stream sind unter anderem in 24-bit/96-kHZ-Qualität sowie in Dolby Atmos erhältlich.

Für Fans: Der Deluxe-Edition und der Vier-LP-Variante liegen ein großer Aufkleber (Bumper-Sticker), ein beidseitig bedrucktes Lennon-Poster (schwarz-weiß mit silbernen und goldenen Metallicakzenten) und zwei Postkarten bei. Eine der Karten ist ein Nachdruck von Lennons Brief an die Königin von England, mit dem er 1969 seinen Verdienstorden zurückgab, “aus Protest gegen die britische Beteiligung am Biafra-Krieg in Nigeria, gegen unsere Unterstützung der USA in Vietnam und dagegen, dass ‘Cold Turkey’ in den Charts abrutscht”.

“Gimme Some Truth” zeichnet Lennons Leben und Werk während der gesamten Post-Beatles-Ära nach, denn die Edition vereint Highlights von sämtlichen Soloalben. Eingerahmt wird die Auswahl von den frühen Exklusivsingles, die auf keinem Album vertreten waren – so etwa die Titel “Instant Karma! (We All Shine On)”, in dem Lennon seinen eigenen Karmabegriff darlegt, und die Suchthymne “Cold Turkey”; als doppelter Schlusspunkt fungieren sein alternativer Weihnachtsklassiker “Happy Xmas (War Is Over)” und die ikonische Antikriegshymne “Give Peace a Chance”.

Anzeige

Zwischen seinen zeitlosen Kompositionen flackert das Bild eines Mannes auf, der vieles war: Songwriter und Revolutionär, Musiker und Ehemann, Wahrheitssucher und Provokateur, Friedensaktivist und Ikone. Der siebenfache Grammy-Gewinner, der einen Stern am Hollywood Walk of Fame bekam und in der Rock ’n’ Roll Hall of Fame und der Songwriters Hall of Fame verewigt worden ist, wurde vom US-“Rolling Stone” im Jahr 2008 in die Top 5 der “100 Greatest Singers of All Time” gewählt.

RND/ag

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen