Joaquin Phoenix nutzt seine Oscar-Rede für einen Appell

  • Statt sich auf Danksagungen zu konzentrieren, hat Joaquin Phoenix (“Joker”) seine Oscar-Rede für einen Appell an die Menschheit genutzt.
  • Dabei ging er auch mit sich selbst kritisch um.
  • Phoenix hat den Oscar als “Bester Hauptdarsteller” gewonnen.
Anzeige
Anzeige

Hollywood. Joaquin Phoenix hat den Oscar als bester Hauptdarsteller gewonnen. Der 45-jährige US-Amerikaner wurde in der Nacht zu Montag in Hollywood für seine Darstellung des späteren Batman-Gegenspielers in "Joker" ausgezeichnet.

Seine Gewinnerrede nutzte er für eine wichtige Botschaft: Er wies daraufhin, dass alle Anwesenden "die selbe Liebe" teilten, die "Liebe für den Film", und dass er die Möglichkeit nutzen wolle, um seine Stimme zu erheben. Er wolle sich für Gleichberechtigung einsetzen, gegen Rassismus und Homophobie und Ungerechtigkeit kämpfen.

Video
"Parasite" triumphiert bei den Oscars
1:15 min
Der südkoreanische Film "Parasite" hat bei den diesjährigen Oscars triumphiert.  © AFP
Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

ZUM THEMA

Phoenix ruft zu Umweltschutz auf

"Wir haben uns sehr distanziert von der natürlichen Welt", sagte Phoenix, der erst kurz vor den Oscars wieder auf einem Klimaprotest gesichtet wurde. "Wir glauben, dass wir das Zentrum des Universums sind." Als Beispiel dafür nennt er unseren Umgang mit Kühen, denen von den Menschen ihre Kälber weggenommen werden und die gemolken werden, damit wir Milch für Kaffee und Müsli haben.

"Wir haben Angst davor, uns persönlich zu verändern", sagte Phoenix in seiner Rede. Dabei seien die "besten Menschen so erfinderisch und genial". Das müsse genutzt werden, um Veränderungen zu schaffen - für die Umwelt und alle Lebewesen auf diesem Planeten.

Anzeige
1 von 21
1 von 21
Schauspielerin Scarlett Johansson kommt zu der 92. Verleihung der Academy Awards in das Dolby Theatre.  @ Quelle: John Locher/AP/dpa

Dabei war er auch selbstkritisch: "Ich war egoistisch, es war nicht immer einfach, mit mir zu arbeiten, und ich bin dankbar, dass ich von vielen eine zweite Chance bekommen habe." Die Menschen seien am besten, wenn sie einander unterstützten und sich gegenseitig helfen. Bei diesen Worten wirkt Phoenix sehr bewegt - er stockt zwischendurch beim reden.

Anzeige

Doch das Publikum ist begeistert von seiner Rede, die nicht nur aus Danksagungen bestand - und bedachte sie mit großem Applaus.

1 von 23
1 von 23
Schauspieler Brad Pitt nimmt bei der 92. Verleihung der Academy Awards im Dolby Theatre den Oscar als bester Nebendarsteller entgegen.  @ Quelle: Chris Pizzello/Invision/AP/dpa

RND/hsc