Jane Bond? Pierce Brosnan will weiblichen 007

  • Der letzte James-Bond-Film mit Daniel Craig soll 2020 in die Kinos kommen.
  • Ex-Darsteller Pierce Brosnan findet, dass es Zeit für einen Wechsel beim legendären Agenten ist.
  • Der Schauspieler wünscht sich eine Frau als neue 007-Agentin.
Anzeige
Anzeige

London. Pierce Brosnan ist für viele noch der dauercharmante Geheimagent James Bond, obwohl er mittlerweile ganz andere Rollen übernimmt - und die Welt als 007 nur ganze vier Mal gerettet hat. Doch während sich sein Nachfolger Daniel Craig zum letzten Mal in den Kugelhagel schmeißt und seinen Martini trinkt, rätselt die Fan-Welt, wer der nächste Darsteller des legendären Agenten - ursprünglich aus der Feder von Ian Fleming - ist. James-Bond-Experte Pierce Brosnan hat da schon einmal eine Idee.

"Ich denke, wir haben die vergangenen 40 Jahre Typen dabei zugesehen. Jungs, macht Platz, stellt endlich eine Frau dort oben hin. Es wäre berauschend, es wäre aufregend", so der Schauspieler gegenüber dem Branchenmagazin "The Hollywood Reporter". Die Rolle des Agenten, der die Welt rettet und nebenher eine Reihe Frauen verführt, stand im Zuge der #MeToo-Bewegung in der Kritik. "Ohne Frage. Die #MeToo-Bewegung war relevant und bedeutsam und wurde in unserer Gesellschaft dringend benötigt", findet Brosnan.

Ein weiblicher James Bond? Notwendig, aber unwahrscheinlich

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Doch so sehr er sich eine Veränderung wünscht - Pierce Brosnan glaubt nicht, dass eine Neuschreibung der Rolle unter den Augen der Produzentin Barbara Broccoli möglich ist. "Ich glaube nicht, dass so etwas unter ihrer Aufsicht geschehen wird."

Die Idee mit dem weiblichen James Bond hat auch einen anderen prominenten Fürsprecher: Daniel Craig sagte schon im April, dass er sich eine Nachfolgerin in der Rolle durchaus vorstellen könne. Er findet, "dass jeder dafür in Betracht kommen soll".

Andererseits gab es auch schon ein paar andere Namen, die in den Topf geworfen wurden: So sprachen sich manche für Idris Elba aus, Matthias Schweighöfer hat seine Person einfach mal selbst ins Spiel gebracht.

Lesen Sie auch: Schweighöfer zu James Bond: “Meine Bewerbung ist raus"

Anzeige

Der letzte James-Bond-Film, bei dem es nicht nur ein Regisseur-Wechsel gab, sondern auch Unfälle am Set, soll 2020 nun nach Verzögerungen endlich in die Kinos kommen. Inzwischen führt Cary Joji Fukunaga für "No Time to Die" Regie. Pierce Brosnan hat sich den Agententhrillern ab- und der Popwelt zugewandt. Nach Auftritten in den Abba-Filmen will er als nächstes für den Streamingdienst Netflix eine Komödie über den Eurovision Song Contest drehen.

RND/goe