• Startseite
  • Kultur
  • James Bond verschoben: Kinostart von "Keine Zeit zu Sterben" wohl erst im Herbst

Start erst im Herbst? Neuer „James Bond“-Film soll erneut verschoben werden

  • Die kriselnde Kinobranche setzt große Hoffnungen in das neue James-Bond-Abenteuer „Keine Zeit zu sterben“.
  • Jetzt gibt es allerdings erneut schlechte Nachrichten.
  • Der zuletzt für das Osterwochenende geplante Kinostart wird offenbar erneut verschoben.
Anzeige
Anzeige

„Keine Zeit zu sterben“ lautet der Titel des neuen James-Bond-Abenteuers, allerdings scheint noch immer nicht die Zeit, den sehnlich erwarteten Film tatsächlich in die Kinos zu bringen. Der Starttermin werde wegen der Corona-Pandemie erneut verschoben, berichten Branchenmagazine – nicht nur für Kinofans eine schlechte Nachricht.

In „Keine Zeit zu sterben“ schlüpft Daniel Craig ein letztes Mal in die Rolle des Geheimagenten 007. Ursprünglich sollte der Film im April 2020 in die Kinos kommen, dann wurde der Start in den November verschoben und schließlich erneut auf das Osterwochenende 2021. Grund waren Befürchtungen, dass wegen der Corona-Pandemie nur ein Bruchteil der Zuschauer ins Kino kommen würde.

Kinobranche verbindet große Hoffnungen mit „Keine Zeit zu sterben“

Nachdem die Corona-Zahlen im Januar in vielen Ländern erneut Rekordstände erreicht haben, fühlen sich die Produzenten offenbar gezwungen, den Starttermin ein weiteres Mal zu verlegen. MGM habe Promotionpartner bereits informiert, dass „Keine Zeit zu sterben“ nicht wie zuletzt geplant am 2. April in die Kinos kommen werde, sondern erst im Herbst, berichtet unter anderem das Branchenmagazin „Deadline“. Ein genauer Starttermin stehe noch nicht fest. MGM wollte sich gegenüber „Deadline“ nicht offiziell äußern.

Für die kriselnde Kinobranche wäre das ein erneuter, herber Rückschlag. Kinoverbandschef Christian Bräuer hatte zuletzt im Interview mit dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (RND) betont, dass er sich einen entscheidenden psychologischen Impuls vom Start des neuen James-Bond-Film erhoffe – auf den muss er jetzt offenbar noch länger warten. Wie in vielen anderen Ländern sind die deutschen Kinos wegen der Corona-Pandemie zurzeit komplett geschlossen.

RND/seb

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen