Gießen sagt Weihnachtsmarkt ab: Bedenken wegen Gesundheitsschutz

  • Auch die Stadt Gießen sieht sich nicht im Stande, dieses Jahr einen Weihnachtsmarkt auszurichten, der dem Gesundheitsschutz gerecht wird.
  • Auf die Eisbahn auf dem Kirchenplatz müssen die Bewohner der Stadt ebenfalls verzichten.
  • Die Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt soll wenigstens “ein wenig weihnachtliche Stimmung” erzeugen.
Anzeige
Anzeige

Gießen. Die Stadt Gießen hat den Weihnachtsmarkt abgesagt. Man habe lange gehofft, ihn unter Auflagen doch noch zu ermöglichen, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Doch bei allen Überlegungen stehe der Gesundheitsschutz an erster Stelle, erklärte Bürgermeister Peter Neidel (CDU).

Auch die Eisbahn auf dem Kirchenplatz werde es in diesem Jahr nicht geben. Angedacht sei, weiterhin einzelne Buden von Schaustellern in der Innenstadt aufzustellen. Dafür solle es wie bisher einen 14-tägigen Wechsel der Betreiber geben.

Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt solle dafür sorgen, dass Besucher „ein wenig weihnachtliche Stimmung in schwieriger Zeit erleben können“, sagte Neidel.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen