• Startseite
  • Kultur
  • „Ghostbusters 3“ bestätigt: Kehrt Bill Murray als Geisterjäger zurück?

„Ghostbusters 3“ bestätigt: Kehrt Bill Murray als Geisterjäger zurück?

Geisterjäger-Darsteller Dan Aykroyd verrät, dass derzeit am Drehbuch für „Ghostbusters 3“ gearbeitet wird. Auch Bill Murray, der bisherige Fortsetzungen behinderte, soll mit dabei sein.

Anzeige
Anzeige

Hannover. Als der letzte Teil von „Ghostbusters“ in die Kinos kam, stand noch die Berliner Mauer – im Juni 1989 war das. Jetzt, nach fast 30 Jahren, scheinen die Arbeiten an „Ghostbusters 3“ begonnen zu haben. Das plaudert zumindest Geisterjäger Dan Aykroyd (im Film „Dr. Raymond Stantz“) bei einem TV-Auftritt bei „AXS TV“ aus.

„Am Drehbuch wird gerade geschrieben“, sagt Aykroyd. Und die anderen beiden verbliebenen Geisterjäger-Darsteller Ernie Hudson und Bill Murray würden geschlossen hinter dem Konzept stehen. Zumindest bei Murray mag das überraschen, denn er war schon von der Fortsetzung 1989 wenig begeistert.

Weiterlesen nach der Anzeige
Anzeige

Bill Murray ist eigentlich gar kein Fan von „Ghostbusters“-Fortsetzungen

In einem Interview im „Starlog“ Magazin 1989 sagte er, dass er gegen die Fortsetzung gewesen sei, man ihm aber letztendlich zu viel Geld geboten habe. Und einen dritten Teil wollte er vor fast 30 Jahren mit der richtigen Titelwahl verhindern. Sein Vorschlag: „The Last of the Ghostbusters“.

Durchsetzen konnte er sich aber offensichtlich nicht. „Ich denke, Billy wird dabei sein. Die Geschichte ist so gut – auch wenn er nur einen Geist spielt“, findet aber Aykroyd.

Ein Remake mit einem weiblichen Cast um Melissa McCarthy, Kristen Wiig, Kate McKinnon und Leslie Jones kam 2016 in die Kinos – an den Kinokassen konnte sich der Film aber nicht durchsetzen. Der erste „Ghostbusters“-Film kam 1984 mit Dan Aykroyd, Ernie Hudson, Bill Murray und dem inzwischen verstorbenen Harold Ramis heraus.

Anzeige

Von Geraldine Oetken / RND