• Startseite
  • Kultur
  • Genesis Tour: Konzerte müssen wegen Corona-Fällen verschoben werden

Genesis-Konzerte müssen wegen Corona-Fällen verschoben werden

  • Die Rockband Genesis muss die letzten Konzerte ihrer „Last Domino?“-Tour in Großbritannien verschieben.
  • Grund dafür sind positive Corona-Tests in der Band.
  • Wer sich infiziert hat, teilt die Gruppe nicht mit - Sänger Phil Collins soll aber nicht betroffen sein.
Anzeige
Anzeige

London. Das Coronavirus hat die Tournee der britischen Rockband Genesis durcheinandergebracht. Die Gruppe muss nach einem Auftritt im schottischen Glasgow auch die letzten Konzerte der „Last Domino?“-Tour in Großbritannien an diesem Montag, Dienstag und Mittwoch in London verschieben, weil es positive Corona-Tests in der Band gegeben habe.

Man arbeite daran, die Auftritte so bald wie möglich nachzuholen, hieß es auch der Website der Band. Es handele sich um eine sehr frustrierende Angelegenheit, aber die Sicherheit von Publikum und Crew gingen vor. Ab Mitte November touren Phil Collins und die weiteren Genesis-Mitglieder dann durch Nordamerika.

Unklar, wer positiv auf Corona getestet wurde

Wer positiv auf das Coronavirus getestet worden ist, ließ die Band offen. Fan-Webseiten zufolge soll Sänger Phil Collins nicht darunter sein.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen