Wegen Corona: Frankfurt sagt Weihnachtsmarkt ab

  • Der diesjährige Weihnachtsmarkt fällt in Frankfurt in diesem Jahr aus.
  • Der Grund ist der sprunghafte Anstieg der Corona-Infektionszahlen.
  • Bereits ab Montag gelten weitere Einschränkungen für die Bewohner der Stadt.
Anzeige
Anzeige

Frankfurt a.M.. Nach einem sprunghaften Anstieg der Corona-Infektionszahlen hat Frankfurt am Main den Weihnachtsmarkt abgesagt. Außerdem müssen ab Montag Mund-Nasen-Bedeckungen bei allen öffentlichen Veranstaltungen, in öffentlichen Einrichtungen sowie in der gesamten Innenstadt getragen werden, wie die Stadt am Samstagabend mitteilte.

Die erlaubten Kontakte wurden zudem weiter eingeschränkt: So seien Aufenthalte im öffentlichen Raum nur alleine oder in Gruppen von höchstens fünf Personen aus maximal zwei Haushalten oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstandes gestattet.

Die Sieben-Tage-Inzidenz lag in Frankfurt zuletzt bei einem Wert von 176,1. Das bedeutet, es gab statistisch pro 100.000 Einwohner innerhalb der letzten sieben Tage über 176 Neuinfektionen.

RND/epd

“Staat, Sex, Amen”
Der neue Gesellschaftspodcast mit Imre Grimm und Kristian Teetz
  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen