Erstmals vergibt das Publikum bei der Berlinale einen Preis

  • Bei der diesjährigen Sommerausgabe der Berlinale können Zuschauerinnen und Zuschauer abstimmen, welcher Film ihnen am besten gefällt.
  • Einen solchen Publikumspreis vergibt das Filmfestival zum ersten Mal.
  • Die Entscheidung der Jury steht aber schon fest.
Anzeige
Anzeige

Berlin. Die Berlinale will in diesem Jahr einmalig einen Publikumspreis für den Wettbewerb vergeben. Bei der Sommerausgabe sollen die Zuschauerinnen und Zuschauer abstimmen können, welcher Film ihnen am besten gefällt. Das gab die Festivalleitung in Berlin am Donnerstag bekannt. Die Jury hatte ihre Entscheidung schon im März verkündet - der Goldene Bär geht an die Satire „Bad Luck Banging or Loony Porn“ des rumänischen Regisseurs Radu Jude. Nun vergeben Berlinale und Rundfunk Berlin-Brandenburg noch einen Publikumspreis im Wettbewerb.

Festival für Publikum wird nachgeholt

Wegen der Pandemie fand die Berlinale zunächst online statt, im Juni wird ein öffentliches Festival nachgeholt. Geplant sind Filmvorführungen in Open-Air-Kinos.

RND/dpa

  • Laden Sie jetzt die RND-App herunter, aktivieren Sie Updates und wir benachrichtigen Sie laufend bei neuen Entwicklungen.

    Hier herunterladen